Vergewaltigung eines Jugendlichen: Deutscher bestreitet die Tat

Der 42-jährige Inselresident muss sich auf Mallorca vor Gericht verantworten

09.03.2017 | 12:07
Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe.

Im Prozess wegen mutmaßlicher mehrfacher Vergewaltigung eines 14-jährigen Jugendlichen auf Mallorca hat der deutsche Angeklagte am Mittwoch (8.3.) vor Gericht die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Anklage zufolge soll der 42-jährige Inselresident seine Position in einer Nichtregierungsorganisation in Palma ausgenutzt haben, um das Vertrauen eines Jugendlichen und dessen Mutter zu gewinnen.

Der Jugendliche wohnte zunächst bei seiner alleinerziehenden Mutter und seiner achtjährigen Schwester. Aus Geld- und Platznot willigte die Mutter ein, dass der Junge vorübergehend bei dem nun Angeklagten einzog. Der Junge habe dort mit dem Angeklagten zusammen in einem Bett geschlafen und sei nach und nach unter Druck gesetzt worden, sexuelle Praktiken bis hin zum Geschlechtsverkehr zu erdulden. Dabei sei er mit der Drohung erpresst worden, andernfalls werde seiner Mutter und seiner Schwester etwas Schlimmes geschehen, so die Anklage der Staatsanwaltschaft.

Der Angeklagte versicherte hingegen, er habe niemals sexuellen Kontakt mit dem Jugendlichen gehabt. Der Mann war bereits einmal wegen sexuellen Missbrauchs zu neun Jahren Haft verurteilt worden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Touristen in Palma.
Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Das Feuer war am Donnerstagnachmittag (23.3.) ausgebrochen und zerstörte drei Hektar

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Gastronomen wettern gegen geplante Verordnung der Stadt. Rund ein Drittel der Lokale wären betroffen

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Immer mehr britische Urlauber hatten sich durch Versicherungsbetrug die Hotelkosten...

Einjähriges Baby bei Verkehrsunfall in El Toro schwer verletzt

Zu dem Unglück kam es am Dienstagnachmittag (28.3.)

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Der Hauptverdächtige Bartolomé Cursach bleibt weiter in Untersuchungshaft

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |