Enteignungen für Stromleitung bei Cala Blava haben begonnen

Das Projekt sieht 110 Masten in landschaftlich unberührtem Gebiet vor

14.03.2017 | 09:27
So könnten die Strommasten aussehen.

Trotz des jahrelangen Widerstands haben im Gebiet von sa Marina in der Gemeinde Llucmajor im Süden von Mallorca die Enteignungen für den Bau einer Stromleitung begonnen. Das Projekt des spanischen Netzbetreibers REE sieht die Errichtung von 110 Strommasten zwischen Arenal und Cala Blava vor. Die Betroffenen werden über das Verfahren im Laufe der Woche in einem Büro in Llucamajor (Carrer Constitució 6) informiert.

Von den Enteignungen für das 4,8 Millionen Euro-Projekt sind insgesamt 104 Besitzer von 119 Parzellen betroffen, erste Arbeiten hatten bereits im vergangenen Jahr begonnen.

Die Anwohner sowie Umweltschützer hatten vergeblich gegen die 14 Kilometer lange Stromleitung protestiert. Sie befürchten eine Verschandelung der Landschaft sowie Beeinträchtigungen des Ökosystems der Vögel. Die Anwohner sind zudem in Sorge wegen möglicher Folgen für die Gesundheit.

REE dagegen argumentiert, dass es sich um ein für die Stromversorgung strategisch wichtiges Projekt handle, das über alle nötigen Umweltgutachten verfüge. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Vor allem die Bauwirtschaft legte zu.
So stabil wächst die Mallorca-Wirtschaft

So stabil wächst die Mallorca-Wirtschaft

Balearischer Unternehmerverband legt Bericht mit Wachstumszahlen vor

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Diesmal glimpflich: Viertes Urteil gegen Ex-Premier Jaume Matas

Der frühere Ministerpräsident wurde in einem Teilverfahren im Skandal um die Palma Arena mit einem...

Brand in Palmas Metro: Fahrgäste mit Rauchvergiftung, Betrieb ausgesetzt

Brand in Palmas Metro: Fahrgäste mit Rauchvergiftung, Betrieb ausgesetzt

Das Feuer war am Dienstagmorgen (17.10.) nahe der Station Son Costa-Son Fortes ausgebrochen

Airbnb lässt auf Mallorca die Muskeln spielen

Airbnb lässt auf Mallorca die Muskeln spielen

Der Spanien-Chef des Konzerns, Arnau Muñoz, wirft der Landesregierung mangelnde Dialogbereitschaft...

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Staatsanwaltschaft fordert 22 Jahre Haft für mutmaßlichen Mörder

Der Angeklagte leugnet die Tat am Liebhaber seiner Frau: "Man hat mir eine Falle gestellt."

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Die Kommission für nachhaltigen Tourismus hat am Montag (16.10.) die Verteilung der Gelder für 62...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |