Landesregierung sucht Kompromiss zu Parkplätzen bei Es Trenc

Das Umweltministerium will einen der privaten Plätze in verkleinerter Form erhalten

15.03.2017 | 12:25
Fotogalerie: Streitpunkt Parkplätze rund um den Es Trenc

Die Balearen-Regierung sucht einen Kompromiss im Streit um die Parkplätze am neuen Naturschutzgebiet rund um den beliebten Strand Es Trenc auf Mallorca. Das Umweltministerium schlägt den Fraktionen im Regionalparlament eine Änderung des Gesetzentwurfs zum Schutzgebiet vor, über den die Abgeordneten in Kürze in zweiter Lesung debattieren werden, um ihn anschließend zu verabschieden.

Der von den Behörden geschlossene Privatparkplatz Na Tirapèl (auch unter dem Namen "Es Cremat" bekannt) soll demnach in verkleinerter Form wieder eröffnet werden. Allerdings unter strengen Auflagen: Erstens müsste die Zahl der Stellplätze von 1.000 auf 400 reduziert werden. Zweitens müsse sich der Besitzer um die Renaturierung der durch den Autoverkehr der Vergangenheit entstandenen Schäden kümmern. Auf diese Weise könnte die Enteignung des Gebiets verhindert und gleichzeitig für dessen Schutz sorgen, argumentierte Umweltminister Vicenç Vidal.

Die Gesamtzahl von 1.500 Parkplätzen rund um den Strand Es Trenc bliebe von dieser Gesetzesänderung unberührt. Allerdings müssten der Grenzverlauf und die Zufahrten zum Naturschutzgebiet neu geregelt werden, da der Privatparkplatz Na Tirapèl nach den bisherigen Plänen mitten im Schutzgebiet liegen würde.

Der Naturschutzverband Gob reagierte enttäuscht auf den Änderungsvorschlag des Umweltministeriums. Bei Na Tirapèl handele es sich um den für die Natur schädlichsten Parkplatz in dem Gebiet. Der Gob forderte die Abgeordneten, insbesondere die der Linkspartei Podemos, von deren Stimmen die Regierungskoalition abhängig ist, dazu auf, gegen den Antrag zu stimmen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Protestwelle auf Mallorca gegen Festnahmen in Katalonien

Protestwelle auf Mallorca gegen Festnahmen in Katalonien

An Kundgebungen am Mittwochabend (20.9.) auf dem Rathausplatz und an weiteren Orten auf der Insel...

Armengol: "In Katalonien wird eine rote Linie überschritten"

Armengol: "In Katalonien wird eine rote Linie überschritten"

Balearische Ministerpräsidentin fordert nach Festnahmen in Barcelona am Dienstag (20.9.) mehr...

Hintergrund: So hält es Mallorca mit den Separatisten in Katalonien

Hintergrund: So hält es Mallorca mit den Separatisten in Katalonien

Auf der Insel sind die Befürworter der Unabhängigkeit in der Minderheit, aber der Unmut über den...

Stau auf Palmas Ringautobahn nach Kollision im Génova-Tunnel

Zu dem Unfall kam es am Freitagmittag (22.9.)

Schweizer Paar auf Mallorca durch Blitzschlag schwer verletzt

Schweizer Paar auf Mallorca durch Blitzschlag schwer verletzt

Am Freitag (15.9.) ging auf der Insel ein heftiger Gewitterregen nieder

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |