Guardia Civil entdeckt weiteres Flüchtlingsboot vor Mallorca

Das Boot mit 14 Insassen ist das zweite innerhalb von 24 Stunden

14.04.2017 | 18:15
Die Immigranten werden vernommen.

Die Guardia Civil hat innerhalb von 24 Stunden ein zweites Flüchtlingsboot vor der Küste von Mallorca entdeckt. Das Boot mit 14 illegal eingereisten Immigranten an Bord wurde am frühen Freitagmorgen (14.4.) durch das Radarüberwachungssystem Sive südlich der Insel gemeldet. Ein Patrouillenboot der Guardia Civil schleppte das Boot in einen Hafen an der Südküste. Herkunft und Alter der Immigranten wurde zunächst nicht bekannt.

Das erste Boot war in der Nacht auf Donnerstag (13.4.) entdeckt worden, ebenfalls durch das Überwachungssystem SIVE. Die Guardia Civil schleppte Boot zum Yachtclub von sa Rápita an der Südküste von Mallorca. Einer der 14 Bootsinsassen ist minderjährig, wie eine ärztliche Untersuchung ergab.

Das Vorgehen der Polizei sieht eine Identifizierung und Vernehmung der Immigranten vor. Anschließend werden sie in der Regel in ein Auffanglanger auf dem spanischen Festland gebracht, wo über ihre Abschiebung entschieden wird.

Das Flüchtlingsboot vom Freitag ist das vierte dieses Jahres, zuletzt wurden Boote im Januar und im März entdeckt. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |