15 Mallorca-Gemeinden suchen Strategien gegen Saufgelage

Die Sorge in den Rathäusern über Exzesse bei Dorf-Fiestas nimmt zu

22.04.2017 | 18:08
Trinkt hier jemand Alkohol?

15 Gemeinden auf Mallorca wollen gemeinsam Konzepte gegen Saufgelage von jungen Leuten auf Dorf-Fiestas entwickeln. Bei einer Debatte am Samstag (22.4.) in Sóller sprachen sich die Vertreter der Kommunen unter anderem dafür aus, die Eltern stärker einzubinden und alternative Freizeitangebote zu entwickeln. Auf stärkere Sanktionen zu setzen bringe dagegen wenig, hieß es.

Nach Einschätzung von Joan Ferrà, Gemeinderat in Esporles, nahmen die Probleme vor allem seit dem Jahr 2011 zu, nachdem Palma eine Verordung gegen Saufgelage umgesetzt hatte. Zuvor hatten sich vor allem auf dem Paseo Marítimo trinkfreudige Jungendliche getroffen. Seit dem Verbot kämen verstärkt junge Leute auf die Fiestas in den Dörfern, um sich dort zu betrinken. Diese Entwicklung bedrohe inzwischen den traditionellen Charakter so mancher Feste. Stark betroffen davon sind etwa die Fiestas in Sóller.

Bei dem Treffen waren Vertreter der Gemeinden Puigpunyent, Esporles, Binissalem, Alaró, Bunyola, Felanitx, Ses Salines, Sineu, Santa Maria, Llubí, Mancor de la Vall, Vilafranca, Lloseta, Pollença und Sóller vertreten. Nun soll eine Arbeitsgruppe konkrete Vorschläge entwickeln.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |