Einzelhandel fordert Strafen für Kunden von fliegenden Händlern

Wer eine Sonnenbrille oder Tasche illegal kauft, soll dafür sanktioniert werden

25.04.2017 | 19:04
Gewohntes Bild: ein fliegender Händler an der Playa de Palma.

Der mallorquinische Einzelhandelsverband Pimeco hat am Dienstag (25.4.) gefordert, nicht nur gegen die fliegenden Händler, sondern auch gegen ihre Kunden vorzugehen. Auch die Käufer von Sonnenbrillen, Scherzartikeln und ähnlichen Waren sollten mit Bußgeldern belegt werden. Die Situation in Palmas Innenstadt sei für den Handel unerträglich.

Der Straßenverkauf gilt als Ordnungwidrigkeit. Meist wird sie damit geahndet, dass den fliegenden Händlern ihre Ware abgenommen wird. Die Kunden kommen bislang ungeschoren davon.

Pimeco-Chef Bernat Coll will nun auch in Hotels und auf öffentlichen Plätzen verstärkt auf das Problem mit der unlauteren Konkurrenz aufmerksam machen, "Heute waren 21 illegale Händler um Palmas Kathedrale herum aktiv. In der Gegend um die Plaça Mayor sind es normalerweise mehr als 60", so der Verbandssprecher nach einem Treffen mit Palmas Sicherheitsdezernentin Angélica Pastor und der Delegierten der Zentralregierung, María Salom.

Die Geschäfte der fliegenden Händler gingen zu Lasten derer des etablierten Einzelhandels. Härtere Sanktionen seien auch deswegen angebracht, da "die Einzelhändler alle Bestimmungen erfüllen und Steuern zahlen und dennoch vor ihrer Ladentür die illegale Konkurrenz ertragen müssen". Für die fliegenden Händler sollten stattdessen andere Beschäftigungsmöglichkeiten aufgetan werden. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Rabatte, Rabatte, Rabatte auf Mallorca
"Black Friday" umsatzstärkster Tag für Einzelhandel auf Mallorca

"Black Friday" umsatzstärkster Tag für Einzelhandel auf Mallorca

Einzelhandelsverbände und Gastronomen ziehen positive Bilanz nach dem Rabatt-Tag. Auch am Samstag...

Frau tötet 13-jährigen Sohn und sich selbst

Frau tötet 13-jährigen Sohn und sich selbst

Alles weise laut Nationalpolizei darauf hin, dass Sohn und Mutter, die am Freitag (24.11.) in...

Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Polizei untersucht Tod von Frau und ihrem 13-jährigen Sohn

Die leblosen Körper der beiden wurden am Freitagnachmittag (24.11.) in einer Wohnung in Palma de...

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Fall Cursach: Kronzeugin ändert ihre Aussage

Wende im Korruptionsskandal: Die Frau beschuldigt Untersuchungsrichter und Staatsanwalt, sie unter...

In den UR Hotels ist auch im November noch Hochsaison

In den UR Hotels ist auch im November noch Hochsaison

Die Gruppe ist aus einem Bauunternehmen hervorgegangen und bislang auf Palma spezialisiert. Nun...

Notfallmelder für alle Opfer häuslicher Gewalt auf Mallorca

Betroffene Frauen sollen im Bedrohungsfall per Knopfdruck den Notfalldienst alarmieren können

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |