Weitere 1.343 Deutsche aus Einwohner-Statistik verschwunden

Der Schwund der gemeldeten Ausländer auf den Balearen wird vor allem mit Abmeldungen in Folge der Steuerpolitik erklärt

27.04.2017 | 09:31
Passanten in Palma.

Der - zumindest statistische - Deutschen-Schwund auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln geht auch in diesem Jahr weiter. Zum 1. Januar 2017 waren laut Daten des spanischen Statistikinstituts (INE) genau 19.108 Deutsche auf den Balearen gemeldet. Das sind 1.343 weniger als ein Jahr zuvor, wie aus der am Mittwoch (26.4.) veröffentlichten Statistik hervorgeht.

Bereits in den vergangenen Jahren ist die Zahl kontinuierlich zurückgegangen. Steuerexperten erklären sich den Rückgang vor allem mit der spanischen Fiskalpolitik. Weil etwa die 2011 wiedereingeführte Vermögenssteuer auch für ausländische Residenten gilt, hätten viele finanziell Bessergestellte ihren Wohnsitz auf den Balearen abgemeldet. Hinzu kommt das im Jahr 2012 eingeführte und inzwischen von der EU monierte Modelo 720, das zur Offenlegung größerer Auslandsvermögen verpflichtet. 

Desweiteren wird in den Rathäusern auf Mallorca darauf verwiesen, dass man inzwischen regelmäßig die Melderegister überprüfe und aktualisiere. Nach und nach würden so Karteileichen aussortiert. Darüber hinaus melden sich viele Deutsche erst gar nicht an, etwa um ihre deutsche Rente nicht zu versteuern.

Im Fall der Österreicher ist die offizielle Zahl von 1.018 auf 972 gesunken, im Fall der Schweizer von 1.199 auf 1.136. Die Zahl der gemeldeten britischen Residenten auf den Balearen schrumpfte von 16.134 auf 14.854. Insgesamt waren zum 1. Januar auf den Balearen 186.340 Ausländer eingeschrieben, rund 2.000 weniger als ein Jahr zuvor.

Der Ausländeranteil beträgt 16,7 Prozent - das ist der höchste Wert in ganz Spanien, wo der Durchschnitt bei 9,8 Prozent liegt. Die Gesamtzahl der Einwohner auf den Inseln stieg an, und zwar um gut 8.000 auf 1.115.255. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Francisco Borrás.
Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Die Hoteliersvereinigung trauert um den Direktor des Saratoga

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Kohlekraftwerk Es Murterar gefährdet die Gesundheit

Die Studie einer internationalen Umweltorganisation macht die Dreckschleuder in Alcúdia für 54...

Taxifahrer nach Messer-Attacke in Palma schwer verletzt

Zu dem Übergriff kam es in der Nacht auf Donnerstag (23.11.). Die Polizei fahndet nach dem Täter

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |