Übung: Großeinsatz gegen Waldbrand in Luxussiedlung Son Vida

Feuerwehr, Soldaten und Polizei kämpften sich am Donnerstag (27.4.) durch die Rauchschwaden - und durch den kalten Regen

28.04.2017 | 11:04
Fotogalerie: Katastrophenübung in Son Vida

Bei einem Großeinsatz gegen einen simulierten Waldbrand in Palmas Luxus-Wohnsiedlung Son Vida auf Mallorca haben am Donnerstag (27.4.) knapp 500 spanische Einsatzkräfte den Ernstfall trainiert. Für die Übung waren auch 151 in Valencia stationierte Soldaten des Katastrophenschutzes angereist. Hauptziel der Übung war es, vor Beginn der Waldbrandsaison, einen Notfall unter erschwerten Bedingungen zu simulieren und dabei die Koordination der verschiedenen Beteiligten auf die Probe zu stellen.

Feuerlöschen im Dauerregen

Katastrophenschutz, Guardia Civil, Naturbehörde Ibanat und Feuerwehr setzten alle ihre verfügbaren Mittel ein. Spürhunde suchten nach einer vermeintlichen Leiche. Verletzte wurden geborgen. Hubschrauber kreisten über den Luxusvillen. Ironischerweise fand die Übung bei kalten Wetterbedingungen und stundenlangem Dauerregen statt. Dennoch simulierten die Einsatzkräfte einen Brand der Warnstufe 2, bei dem das Feuer auf Menschen und Gebäude übergreift. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |