Wanderin an Küste der Gemeinde Artà tot aufgefunden

Eine Mitbewohnerin hatte die Frau am Montag (1.5.) als vermisst gemeldet

03.05.2017 | 17:02

Rettungskräfte haben am Mittwoch (3.5.) in der Nähe von Artà, im Nordosten von Mallorca, die Leiche einer 34-jährigen Wanderin entdeckt. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet galt die Frau seit Montag als vermisst.

Eine Mitbewohnerin aus Colònia de Santa Pere hatte am Dienstag die Polizei alarmiert. Die Wanderin hatte am Tag zuvor einen Ausflug zwischen Betlem und Ferrutx unternommen und war nicht zurückgekehrt. Die Einsatzkräfte suchten das Gebiet mit Spürhunden ab und fanden den leblosen Körper am Mittwoch an einer Steilküste vom Puig de Ferrutx.

Die Anzeichen deuten darauf hin, dass die Frau beim Wandern abgestürzt ist. Die Feuerwehr arbeitet derzeit noch daran, die Leiche zu bergen. Ein Psychologe wurde eingeschaltet, um die Angehörigen zu betreuen. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |