Wasserqualität der Playa de Palma ist "exzellent", beteuert das Rathaus

Mit der Entfernung des Schlamms aus dem Auffangkanal für Regenwasser sei ein großer Schritt getan

11.05.2017 | 10:32
Ungetrübter Badespaß auch ohne Blaue Flagge.

Die Wasserqualität an der Playa de Palma sei "exzellent" und damit nicht der Grund für die fehlende Auszeichnung der Blauen Flaggen für mehrere Stadtstrände. Das erklärte das Rathaus Palma am Mittwoch (10.5.), nachdem am Dienstag die beliebten Gütesiegel für Strände auf Mallorca vergeben worden waren.

Hintergrund: Diese Mallorca-Strände schmückt die Blaue Flagge

Die Vorsitzende der Stadtwerke Emaya, Neus Truyol, legte die Ergebnisse der jüngsten Wasseranalysen vor, die offiziell die höchste Qualitätsstufe "exzellent" erhielten. Dass zwei der Stadtstrände dennoch keine Auszeichnung mit der Blauen Flagge erhalten hätten, liege allein daran, dass die Institution das Gütesiegel nur dann vergebe, wenn das Wasser in vier Messungen hintereinander die Bestnote erhalte.

2016 hatte die Stadt drei der vier Blauen Flaggen verloren, darunter die an der Playa de Palma. In diesem Jahr erhielten die Auszeichnung die Strände Can Pere Antoni und Cala Estancia. Die Playa de Palma und Ciutat Jardí gingen erneut leer aus. Bei den Messungen im Jahr 2015 hatte die Wasserqualität dort lediglich die Note "zum Baden geeignet" erhalten.

Die Sauberkeit des Meerwassers sei vor allem durch Dreck beeinträchtigt worden, das mit dem Regenwasser in die Bucht gelaufen sei, erklärte Truyol. Deshalb habe man im vergangenen Jahr damit begonnen, die Ablaufkanäle an der Playa de Palma zu reinigen. Diese Arbeit sei seit deren Bau in den 90er Jahren vernachlässigt worden. 2016 reinigte man die ersten 2,3 der insgesamt 4 Kilometer. Dabei seien rund 60 Tonnen Schlamm entfernt worden, erklärte Truyol nun gegenüber der Presse.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |