Uhrendiebe schlagen wieder in Port d´Andratx zu

Einem Deutschen wurde vor seinem Haus die Uhr vom Handgelenk gerissen. Glück für ihn: Es war ein Plagiat

12.05.2017 | 14:09

Nach Berichten über eine mutmaßliche Bande, die sich auf den Raub von Luxusuhren im Südwesten von Mallorca spezialisiert hat, erreichen die MZ Anrufe von weiteren Opfern. So wie am Freitagvormittag (12.5.).

Ein Deutscher, der seit vier Jahren nahe des Hafens in Port d'Andratx lebt, berichtet, er sei vor wenigen Tagen selbst Opfer der Uhrendiebe geworden. Zwei Fremde hätten ihn zunächst angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. "Ich habe mich schon gewundert, wieso die so lange auf meine Uhr gestarrt haben", sagt der Anrufer. Die Unterhaltung sei auf Englisch erfolgt, auch wenn die zwei Männer einen hörbaren, wohl spanischen Akzent gehabt hätten.

Am nächsten Morgen habe er dann gegen 8.30 Uhr den Müll aus dem Haus gebracht. "Ich habe ein Motorrad bemerkt, das sich mir näherte. Der Fahrer ist dann auf den Bürgersteig gefahren, wo mir der hintensitzende Täter meine Uhr vom Handgelenk riss."

Zum Glück sei die Uhr mit dem Logo des Luxusuhrenherstellers Lange & Söhne ein Plagiat gewesen, das er bei einem Straßenhändler auf Mallorca gekauft habe. Wert: etwa 50 Euro. Deshalb habe er auf eine Anzeige bei der Polizei verzichtet, erklärt der Deutsche.

Seit Anfang April sind auf Mallorca mehrere Fälle bekannt, in denen die Täter nach demselben Schema vorgingen und teure Uhren klauten oder es zumindest versuchten. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |