Fornalutx sagt umstrittenen Stierlauf "Correbou" ab

Bürgermeister Aguiló begründete die Entscheidung am Mittwoch (15.5) damit, dass die Gemeinde nicht – wie rechtlich vorgeschrieben – beweisen kann, dass der Event einer mindestens 100-jährigen Tradition folgt

18.05.2017 | 12:03

Der umstrittene Stierlauf "Correbou" in Fornalutx im Nordwesten von Mallorca fällt in diesem Jahr aus. Das gab Bürgermeister Antoni Aguiló am Mittwoch (17.5) bekannt. Der Grund: Das Rathaus kann nicht beweisen, dass das Volksfest einer mindestens 100 Jahre alten Tradition folgt.

Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, betonte Aguiló, dass das Fest, bei dem jährlich Anfang September ein Stier unter Jubelrufen der Anwohner durch die engen Gassen getrieben wird, sehr wohl schon seit mehr als einem Jahrhundert zelebriert wird – Dokumente, die das belegen, gebe es allerdings nicht. Diese sind Voraussetzung dafür, dass das Treiben mit dem geltenden balearischen Tierschutzgesetz von 1992 konform geht.

Dass der Verstoß erst jetzt auffliegt, ist kein Zufall: Durch die Diskussionen, die die balearische Landesregierung mit ihren Plänen, das Tierschutzgesetz zu ändern, seit Beginn der Legislaturperiode hervorgerufen hat, wurde auch die Rechtmäßigkeit des "Correbou" in Fornalutx öffentlich in Frage gestellt. Zwar entschied die Landesregierung auf Betreiben der Insel-Sozialisten letztlich, dass der Correbou – anders als Stierkämpfe – auch weiterhin möglich sein soll. Doch Tierschutzorganisationen forderten im selben Zug die Dokumente an, die die Tradition des Events beweisen.

Umfrage: Wie sollte es mit dem Stierkampf auf Mallorca weitergehen?

Im derzeitigen balearischen Tierschutzgesetz sind Volksfeste mit Tieren verboten. Dass Feiern mit 100-jähriger Tradition davon ausgenommen sind, wird mit dem kulturellen Wert der Veranstaltungen begründet.   /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

So sah es am Unfallort aus.
Schwerverletzer Sechsjähriger von Mallorca nach Freiburg verlegt

Schwerverletzer Sechsjähriger von Mallorca nach Freiburg verlegt

Der deutsche Junge war Anfang Juni von einer Straßenlaterne in Palma am Kopf getroffen worden

Noch ein Nackedei am Flughafen Mallorca

Noch ein Nackedei am Flughafen Mallorca

Nur im Stringtanga zeigte sich ein Reisender am Freitagmorgen (23.6.)

Majestätsbeleidigung: Polizei nimmt Separatisten auf Mallorca fest

Majestätsbeleidigung: Polizei nimmt Separatisten auf Mallorca fest

Zwei junge Männer hatten bei einer Demo im Dezember Fotos des Königs verbrannt

Mit Wassertanks gegen Saufgelage an der Playa de Palma

Die Polizei verstärkt ihre Präsenz und fährt nachts schweres Geschütz auf

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Die Balearen-Metropole rangiert inzwischen auf dem achten Platz der Provinzhauptstädte Spaniens

Stadt schickt Verstärkung für Putztrupps an der Playa de Palma

Stadt schickt Verstärkung für Putztrupps an der Playa de Palma

Im Vergleich zum Winterhalbjahr sind nach Angaben der Stadtverwaltung 36 zusätzliche Straßenkehrer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |