Fornalutx sagt umstrittenen Stierlauf "Correbou" ab

Bürgermeister Aguiló begründete die Entscheidung am Mittwoch (15.5) damit, dass die Gemeinde nicht – wie rechtlich vorgeschrieben – beweisen kann, dass der Event einer mindestens 100-jährigen Tradition folgt

18.05.2017 | 12:03

Der umstrittene Stierlauf "Correbou" in Fornalutx im Nordwesten von Mallorca fällt in diesem Jahr aus. Das gab Bürgermeister Antoni Aguiló am Mittwoch (17.5) bekannt. Der Grund: Das Rathaus kann nicht beweisen, dass das Volksfest einer mindestens 100 Jahre alten Tradition folgt.

Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet, betonte Aguiló, dass das Fest, bei dem jährlich Anfang September ein Stier unter Jubelrufen der Anwohner durch die engen Gassen getrieben wird, sehr wohl schon seit mehr als einem Jahrhundert zelebriert wird – Dokumente, die das belegen, gebe es allerdings nicht. Diese sind Voraussetzung dafür, dass das Treiben mit dem geltenden balearischen Tierschutzgesetz von 1992 konform geht.

Dass der Verstoß erst jetzt auffliegt, ist kein Zufall: Durch die Diskussionen, die die balearische Landesregierung mit ihren Plänen, das Tierschutzgesetz zu ändern, seit Beginn der Legislaturperiode hervorgerufen hat, wurde auch die Rechtmäßigkeit des "Correbou" in Fornalutx öffentlich in Frage gestellt. Zwar entschied die Landesregierung auf Betreiben der Insel-Sozialisten letztlich, dass der Correbou – anders als Stierkämpfe – auch weiterhin möglich sein soll. Doch Tierschutzorganisationen forderten im selben Zug die Dokumente an, die die Tradition des Events beweisen.

Umfrage: Wie sollte es mit dem Stierkampf auf Mallorca weitergehen?

Im derzeitigen balearischen Tierschutzgesetz sind Volksfeste mit Tieren verboten. Dass Feiern mit 100-jähriger Tradition davon ausgenommen sind, wird mit dem kulturellen Wert der Veranstaltungen begründet.   /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Bauern fordern Gelder aus der Touristensteuer, um neue Mandelbäume zu pflanzen

Bauern fordern Gelder aus der Touristensteuer, um neue Mandelbäume zu pflanzen

Das Feuerbakterium (Xylella) und andere Schädlinge bedrohen einen überalterten Baumbestand

In Maria de la Salut entsteht ein Boutique-Hotel

In Maria de la Salut entsteht ein Boutique-Hotel

In dem Dorf im Herzen der Insel sind neun Zimmer in einem Gebäude geplant, das die Geschichte des...

Guardia Civil fängt zwei Flüchtlingsboote vor der Südküste von Mallorca ab

Guardia Civil fängt zwei Flüchtlingsboote vor der Südküste von Mallorca ab

Im ersten Boot wurden 16 Insassen festgenommen, im zweiten bislang eine Person

34-Jähriger wirft in Palma Dutzende von Motorrädern um

34-Jähriger wirft in Palma Dutzende von Motorrädern um

Als die Ortspolizei den mutmaßlichen Täter festnahm, drohte dieser, seinen starken Bruder zu holen

Regierung stoppt 1.930 neue Anlegestellen für Boote auf Mallorca

Regierung stoppt 1.930 neue Anlegestellen für Boote auf Mallorca

Geplant waren eigentlich fünf Neubauten von Häfen und fünf Erweiterungen bestehender Einrichtungen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |