Allsun präsentiert Investitionen in Mallorca-Hotels

Konzernchef Willi Verhuven führt persönlich neue Dachterasse des Borneo in Cala Millor vor

19.05.2017 | 15:51
Auf der Dachterrasse des frisch renovierten Hotels Allsun Borneo.

Die deutsche Hotelkette Allsun hat am Freitag (19.5.) Bilanz über die Verschönerung und den Ausbau ihrer Häuser auf Mallorca gezogen. Insgesamt seien im abgelaufenen Winter rund 30 Millionen Euro in sechs Ferienanlagen und etliche Hotels auf der Insel investiert worden, so Willi Verhuven, Gründer und Eigentümer der Konzernmutter Alltours bei einem Pressegespräch im Hotel Borneo in Cala Millor.

Der deutsche Reiseveranstalter und seine Hotelkette investieren vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Nachfrage nach Mallorca-Urlauben. Für die anstehende Sommersaison rechnet Verhuven noch mal mit einem Plus von maximal 5 Prozent bei den Buchungen deutscher Urlauber. Allsun ist inzwischen die größte Hotelkette auf der Insel. 

Bei dieser Gelegenheit führte Verhuven auch gleich die neue Dachterrasse des Hotel Borneo vor. In den Umbau des Viereinhalb-Sterne-Hauses seien 4,4 Millionen Euro geflossen, so der Konzernchef. Das Borneo hat erst seit zwei Wochen wiedereröffnet und sei zu 90 Prozent belegt. Es ist jetzt erwachsenen Urlaubern vorbehalten. "Die Spezialisierung auf Zielgruppen ist die Zukunft", so Willi Verhuven.

Weitere umfassende Renovierungen gab es im Hotel Cristóbal Colón an der Playa de Palma (ebenfalls unter anderem mit neuer Dachterrasse, 5 Millionen Euro) und im Eden Playa in Alcúdia (300 Apartments neu gestaltet, 7 Millionen Euro). In das Lux de Mar in Cala Rajtada investierte Allsun 3 Millionen Euro, unter anderem wurde hier die Außenanlage umgestaltet.

Kernsarniert wurden die Amàrac Suites in Cala Millor und das Riviera Playa an der Playa de Palma, für insgesamt 10 Millionen Euro. Er habe all diese Renovierungen persönlich begleitet und sei deswegen im Winter alle zehn Tage nach Mallorca geflogen, so Willi Verhuven.  lk/ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Das Plastik im Meer verteilt sich über die Küsten von Mallorca

Das Plastik im Meer verteilt sich über die Küsten von Mallorca

Eine Studie untersucht das Vorkommen kleiner und großer Plasikpartikel rund um die Insel

Reaktionen auf Mallorca: Die Insel steht Katalonien bei

Reaktionen auf Mallorca: Die Insel steht Katalonien bei

So äußerten sich die Institutionen und politischen Führer nach dem Attentat in Barcelona

Inselrat entfernt Vorhängeschlösser vom Aussichtspunkt bei Formentor

Inselrat entfernt Vorhängeschlösser vom Aussichtspunkt bei Formentor

Die Masse an Schlössern behindere die Sicht und gefährde die Sicherheit

Neuer Anlauf für Solarparks auf Mallorca

Neuer Anlauf für Solarparks auf Mallorca

Im Februar hatte der Inselrat die Fotovoltaik-Projekte in Manacor und Llucmajor abgelehnt. Doch...

Schon wieder Hitzealarm für Mallorca angekündigt

Die nette Abkühlung in den vergangenen Tagen hat gut getan. Doch schon bald kehrt die Hitze auf...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |