Frachter löscht die Ladung mit dem Sahara-Sand

Die Reederei hat die Zustimmung von der Guardia Civil bekommen und am Mittwoch (24.5.) begonnen, das Schiff zu entladen

25.05.2017 | 02:30
Der Sand wurde von dem Frachter auf Laster geladen.

Das Warten für die Reederei Sahara Line hat ein Ende. Hafenarbeiter haben am Mittwoch (24.5.) damit begonnen die Ladung mit den 4.300 Kubikmetern Sand aus der Westsahara zu löschen. Gegen 14 Uhr starteten die Entladung am Dique del Oeste in Palmas Hafen, kurz nachdem die Guardia Civil die Fracht genehmigt hatte.

Bereits seit Dienstagabend (23.5.) wartete der Frachter in der Bucht von Palma auf die Zustimmung der Behörden. Aktivisten der NGO Associació d'Amics del Poble Sahrauí de Baleares hatten gegen den Import des Sandes protestiert. Laut der NGO handele es sich um eine Plünderung der Ressourcen der Westsahara.

Nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" soll der Sand wohl für Bauarbeiten auf Golfplätzen der Insel verwendet werden. Dass damit Strände aufgeschüttet werden, hatte die Balearen-Regierung kategorisch ausgeschlossen. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Balearenweit wurden von den insgesamt 26 Booten 15,7 Tonnen aus dem Meer geholt

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

Registriert wurden insgesamt knapp 4,2 Millionen Fluggäste

Nach der Hitzewelle ist vor der Hitzewelle

Die Wetteraussichten für Mallorca für das Wochenende (12./13.8.) und danach

Sexuelle Belästigung im rosafarbenen Pulk in Sineu

Zwei Frauen zeigten bei der Polizei an, im Gedränge begrapscht worden zu sein

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |