Staatsanwalt Pedro Horrach wechselt die Seiten

Der durch seinen Kampf gegen die Korruption bekannt gewordene Anwalt trat am Freitag (26.5.) im Fall Cursach erstmals als Verteidiger auf

30.05.2017 | 08:45
Pedro Horrach (li.) verteidigt den wegen Korruption angeklagten Politiker Jaime Nadal.

Pedro Horrach ist am Freitag (26.5.) zum ersten Mal im Fall Cursach vor dem Obersten Gerichtshof in Palma als Verteidiger aufgetreten. Er vertrat die Interessen des wegen Korruption angeklagten Politikers Jaime Nadal.

Der Seitenwechsel Horrachs ist für die Antikorruptionsabteilung und die Polizei ein Schlag ins Gesicht. Horrach hatte sich als Antikorruptionsstaatsanwalt im Fall Nóos einen Namen mit der Inhaftierung des früheren Ministerpräsidenten Jaume Matas gemacht.

Bis vor Kurzem trat Horrach noch an der Seite seines Kollegen Miguel Ángel Subirán auf und hatte die Anklage gegen den Discokönig Bartolomé Cursach selbst ins Rollen gebracht. Am Freitag standen sich die beiden Anwälte nun gegenüber. Horrach verteidigte Jaime Nadal. Der ehemalige Abgeordnete des Rathauses in Calvià wurde am Donnerstag zuvor verhaftet. Mit seiner ersten Amtshandlung zweifelte Horrach an der Rechtmäßigkeit der Inhaftierung. Der Antrag wurde abgewiesen, da die Verhaftung einem richterlichen Beschluss folgte. Dennoch erlangte Horrach, dass sein Klient vorerst freigelassen wurde.

Jaime Nadal wies vor Gericht alle Schuld von sich. Ihm wurde vorgeworfen, dass er die Überprüfung der Lizenz der Cursach-Discothek verhinderte. Nadal behauptete, dass er dies sogar angeordnet habe, aber diese Befehle nicht umgesetzt worden. Er gestand jedoch, dass er von Cursach geschenkte VIP-Karten entgegen nahm. Es handelte sich um ein Konzert des DJs David Guetta im Jahr 2015 in einem Hotel von Cursach in Calvià.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Propaganda-Zelle des IS auf Mallorca zerschlagen

Mutmaßlich auf Werbefeldzug für den Terror: vier Festnahmen in Inca, Ariany und Binissalem, je...

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Die Balearen-Metropole rangiert inzwischen auf dem achten Platz der Provinzhauptstädte Spaniens

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Der Einzelhandelsverband Afedeco verweist auf ein erwirktes Urteil gegen die Stadt

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Álvaro Gijón, Abgeordneter im Balearen-Parlament und Ratsherr in Palma, wird durch eine Zeugin...

Pleite von Boris Becker: Die Mallorca-Finca hat ihn nicht gerettet

Pleite von Boris Becker: Die Mallorca-Finca hat ihn nicht gerettet

Der frühere Tennis-Star wurde von einem Gericht in London für zahlungsunfähig erklärt

Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Álvaro Gijón, bei Deutschen bekannt als der "Vater der Benimmregeln" an der Playa de Palma, ist am...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |