"Der Müll am Strand verschwindet nicht von alleine"

Die balearische Landesregierung will Badegäste auf Mallorca dazu bringen, ihren Müll brav mit nach Hause zu nehmen – und greift nun zu neuen Überzeugungs-Taktiken

13.06.2017 | 11:00
Saubere Strände auf Mallorca – dafür setzt sich die Kampagne der Landesregierung ein

"Der Müll verschwindet nicht von selbst; nehmt ihn wieder mit!" Unter diesem Motto will die balearische Landesregierung Badegäste dazu bewegen, ihre Abfälle nicht an den Stränden von Mallorca liegen zu lassen. Als Motivationshilfe sollen ab Donnerstag (1.6.) rund 119.000 schwarz-gelbe Tüten unter den Strandbesuchern verteilt werden.

Die Kampagne startet zunächst an den Naturstränden Es Trenc, Cala Mondragó, Cala Varques und Sa Canova, soll sich im Laufe des Sommers aber auf andere Playas ausweiten. Fünf Personen werden bis Mitte September an den Stränden  unterwegs sein und das Gespräch mit den Badegästen suchen.

"Zigarettenkippen, Plastikflaschen und -becher, Strohhalme und Kunststoffbesteck sind die Abfälle, die an meisten liegen gelassen werden", informiert die Landesregierung in einer Pressemitteilung. Und weiter: "45 Prozent des Mülls im Meer stammt von den Küstengebieten, die touristisch genutzt werden."

Die Kampagne kostet die Landesregierung knapp 90.000 Euro und ist die Fortführung einer ähnlichen Aktion im Jahr 2016. Damals hatte der Fokus statt auf Stränden in Naturschutzgebieten gelegen. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Propaganda-Zelle des IS auf Mallorca zerschlagen

Mutmaßlich auf Werbefeldzug für den Terror: vier Festnahmen in Inca, Ariany und Binissalem, je...

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Die Balearen-Metropole rangiert inzwischen auf dem achten Platz der Provinzhauptstädte Spaniens

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Der Einzelhandelsverband Afedeco verweist auf ein erwirktes Urteil gegen die Stadt

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Álvaro Gijón, Abgeordneter im Balearen-Parlament und Ratsherr in Palma, wird durch eine Zeugin...

Pleite von Boris Becker: Die Mallorca-Finca hat ihn nicht gerettet

Pleite von Boris Becker: Die Mallorca-Finca hat ihn nicht gerettet

Der frühere Tennis-Star wurde von einem Gericht in London für zahlungsunfähig erklärt

Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Álvaro Gijón, bei Deutschen bekannt als der "Vater der Benimmregeln" an der Playa de Palma, ist am...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |