Schlechter Saisonstart an der Playa de Muro

Urlauber sind sauer: An dem beliebten Strand im Norden von Mallorca suchen sie vergebens nach Strandliegen und gastronomischer Bewirtung

02.06.2017 | 11:44
Kein guter Start in die Saison an der Playa de Muro im Norden von Mallorca.

Der beliebte Touristenstrand Playa de Muro im Norden von Mallorca startet die Sommersaison weitgehend ohne gastronomische Dienstleistungen. Ein Strandkiosk ist noch nicht aufgebaut, auch die Sonnenliegen und -schirme, die Massage-Zelte und die Schwimminseln der vergangenen Jahre suchen die Badegäste derzeit vergebens.

Zahlreiche Beschwerden von Urlaubern und ansässigen Unternehmen haben das Rathaus dazu bewegt, am Montag (29.5.) eine Sondersitzung anzuberaumen. Denn letztlich liegt es an der Gemeinde, die Lizenzen für die Dienstleistungen am Strand zu vergeben. "Vor drei Jahren war es genau das gleiche", kritisieren Abgeordnete der Opposition im Rathaus und werfen den Regierenden vor, nicht weitsichtig genug zu planen.

Der zuständige Dezernent Miquel Porquer seinerseits schiebt die Schuld auf "administrative Probleme" bei der spanischen Küstenbehörde. Diese bewerten die Rechtmäßigkeit der Strandkioske und Dienstleistungen mit Blick auf Umweltschutzauflagen, die im Küstengesetz verankert sind.

Die Situation erinnert an das Chaos in Es Trenc, dem Traumstrand im Süden der Insel. Hier zwang ein neues Urteil im Küstengesetz die zuständige Gemeinde Campos dazu, festinstallierte Strandkioske abreißen zu lassen. Wann und in welcher Form die neuen Buden aufgebaut werden können, ist unklar.

Generell könnte es bald zahlreichen Strandkiosken an Naturstränden auf der ganzen Insel an den Kragen gehen. Das balearische Umweltministerium ließ der Küstenbehörde am Montag (29.5.) eine Liste mit 13 Stränden zukommen, mit der Bitte, die dort installierten Strandkioske auf ihre Rechtmäßigkeit zu prüfen. Die Playa de Muro taucht auf dieser Liste aber nicht auf. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Propaganda-Zelle des IS auf Mallorca zerschlagen

Mutmaßlich auf Werbefeldzug für den Terror: vier Festnahmen in Inca, Ariany und Binissalem, je...

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Die Balearen-Metropole rangiert inzwischen auf dem achten Platz der Provinzhauptstädte Spaniens

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Der Einzelhandelsverband Afedeco verweist auf ein erwirktes Urteil gegen die Stadt

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Álvaro Gijón, Abgeordneter im Balearen-Parlament und Ratsherr in Palma, wird durch eine Zeugin...

Pleite von Boris Becker: Die Mallorca-Finca hat ihn nicht gerettet

Pleite von Boris Becker: Die Mallorca-Finca hat ihn nicht gerettet

Der frühere Tennis-Star wurde von einem Gericht in London für zahlungsunfähig erklärt

Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Skandal-Politiker verlässt die Volkspartei

Álvaro Gijón, bei Deutschen bekannt als der "Vater der Benimmregeln" an der Playa de Palma, ist am...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |