Hochhaus zu Hotel: Riu investiert 400 Millionen Euro in Madrider Symbol

Der mallorquinische Hotelkonzern erwirbt das Edificio España

01.06.2017 | 15:54
Symbolträchtiges Gebäude in Madrid.

Der auf Mallorca beheimatete Reisekonzern Riu zahlt knapp 400 Millionen Euro für den Kauf und den Umbau des symbolträchtigen Gebäudes "España" in Madrid. um darin ein Luxushotel einzurichten. Der Kauf wurde am Donnerstag (1.6.) in trockene Tücher gebracht, wie der Konzern in einer Pressemitteilung informierte.

Die Pläne für ein Riu-Hotel waren bereits im Januar bekannt geworden, ursprünglich wollte der Hotelkonzern als Teil einer Holdinggesellschaft nur einen Anteil von 25 Prozent erwerben. Die Pläne seien mit der Zeit gereift, so die Vorstandsmitglieder Carmen und Luis Riu, der Kauf habe sich als einmalige Gelegenheit erwiesen.

Ursprünglich wollte der chinesische Konzern Wanda das an der zentralen Plaza de España stehende, 27-stöckige Gebäude für seine Zwecke nutzen und hatte es für 265 Millionen Euro vom Banco Santander gekauft. Nach Streitereien mit der Stadtverwaltung - das Rathaus in Madrid verbot den Abriss der neubarocken Fassade - verkauft Wanda das Gebäude nun für 272 Millionen Euro.

In den unteren drei Etagen des Hochhauses soll ein Shoppingcenter eingerichtet werden. Die Rede ist von einer 15.000 Quadratmeter großen Fläche. Auf den übrigen 22 Stockwerken entsteht auf mehr als 67.000 Quadratmetern Fläche ein neues Riu Plaza mit 650 Zimmern und vier Sternen. Diese Marke nutzt der Konzern für Luxushotel in Metropolen. Bislang gibt es solche Häuser in Miami, Dublin, Berlin und New York.

Das "Edificio España" stammt aus den 50er Jahren und gilt als eines der architektonischen Wahrzeichen der spanischen Hauptstadt. Mit seinen 117 Metern Höhe war es einst das höchste Gebäude im Land und galt als Fortschrittssymbol des damaligen Franco-Spaniens. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Tarik Chadloui auf der Ferieninsel
Die Urlaubsschnappschüsse des Terror-Predigers

Die Urlaubsschnappschüsse des Terror-Predigers

Ein Hauch von Afghanistan auf Mallorca: Der Marokkaner Tarik Chadloui wurde als möglicher Kopf...

Nach Unglück: Rathaus Palma ersetzt Straßenlaternen im Carrer Sant Miquel

Nach Unglück: Rathaus Palma ersetzt Straßenlaternen im Carrer Sant Miquel

Angeblich soll der Wechsel hin zu LED-Lampen bereits vor dem Unfall geplant gewesen sein, bei dem...

Propaganda-Zelle des IS auf Mallorca zerschlagen

Propaganda-Zelle des IS auf Mallorca zerschlagen

Mutmaßlich auf Werbefeldzug für den Terror: vier Festnahmen in Inca, Ariany und Binissalem, je...

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Die Balearen-Metropole rangiert inzwischen auf dem achten Platz der Provinzhauptstädte Spaniens

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Der Einzelhandelsverband Afedeco verweist auf ein erwirktes Urteil gegen die Stadt

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Álvaro Gijón, Abgeordneter im Balearen-Parlament und Ratsherr in Palma, wird durch eine Zeugin...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |