Herabstürzende Laterne verletzt sechsjährigen deutschen Jungen in Palma

Zu dem Unfall kam es am Freitagnachmittag (2.6.) in der Fußgängerzone

03.06.2017 | 12:06
Hier stürzte die Laterne herunter.

Eine herabstürzende Laterne hat am Freitag (2.6.) in Palmas Fußgängerzone ein deutsches Kind verletzt. Der sechsjährige Junge erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde ins Landeskrankenhaus Son Espases gebracht. Zunächst war in der mallorquinischen Presse von einem zehnjährigen Opfer die Rede gewesen.

Zu dem Unfall kam es am Nachmittag gegen 16 Uhr im Carrer Sant Miquel, einer der wichtigsten Einkaufsstraßen auf Mallorca. Die Laterne löste sich aus ihrer Verankerung an einer Hausfassade, als das Kind zusammen mit seinen Eltern dort entlangging. Diese versuchten die Blutung mit einem Handtuch zu stoppen. Der Junge wurde im Landeskrankenhaus Son Espases einer Notoperation unterzogen, sein Zustand wurde nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" als ernst beschrieben. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |