Es Trenc: Bald kommen die Sonnenliegen und -schirme

Besser spät als nie: Bürgermeister Sebastià Sagreras ist zuversichtlich, dass die Dienstleistungen an Mallorcas Traumstrand in etwa einer Woche aufgebaut werden können

09.06.2017 | 10:19
Die Badesaison am Es Trenc auf Mallorca hat bereits begonnen, aber an den Dienstleistungen hapert es noch

Mit reichlich Verspätung soll es bald so weit sein: Ende der kommenden Woche werden am Traumstrand Es Trenc im Süden von Mallorca voraussichtlich die gewohnten Dienstleistungen wie in den vergangenen Jahren angeboten, darunter Sonnenliegen und Sonnenschirme und eine geregelte Badeaufsicht. Allein auf die umstrittenen Strandkioske müssen die Badegäste weiterhin verzichten. Das gab der Bürgermeister vom zuständigen Rathaus in Campos, Sebastià Sagreras, am Donnerstag (8.6.) bekannt.

Nach langen Diskussionen mit dem balearischen Umweltministerium darüber, ob die Dienstleistungen in ihrer bisherigen Form mit dem Naturschutzgedanken rund um den Strand übereinstimmen, hat Sagreras den Vorschlag eingebracht, die Anzahl der Liegen und Sonnenschirme zu verringern. Er hofft, dass die Lizenzvergabe an die Betreiberunternehmen dadurch schneller voranschreiten kann.

Diese haben bereits damit begonnen, den Strand vom Seegras zu befreien, das sich im Winter stets auf dem Sand ansammelt. Sie werden auch dafür zuständig sein, den Müll der Badegäste zu entsorgen, der sich in den vergangenen Wochen häufte, da das Rathaus eine Entsorgung ablehnte.

Was mit den geplanten neuen Strandbuden wird, ist weiterhin unklar. Die alten, festinstallierten Kioske waren im Mai wegen eines Urteils um das Küstengesetz abgerissen worden. Angedacht war, kleinere, abbaubare Buden aufzustellen. Sie würden auch Toiletten beherbergen, die die Badegäste nutzen könnten. Bisher hat das Umweltministerium jedoch nicht bekannt gegeben, welche Auflagen die "Chiringuitos" erfüllen müssen, um mit dem Gesetz vereinbar zu sein. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Balearenweit wurden von den insgesamt 26 Booten 15,7 Tonnen aus dem Meer geholt

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

Registriert wurden insgesamt knapp 4,2 Millionen Fluggäste

Nach der Hitzewelle ist vor der Hitzewelle

Die Wetteraussichten für Mallorca für das Wochenende (12./13.8.) und danach

Sexuelle Belästigung im rosafarbenen Pulk in Sineu

Zwei Frauen zeigten bei der Polizei an, im Gedränge begrapscht worden zu sein

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |