Hotels wollen sich besser vor Terror schützen

Externe Firmen sollen Sicherheitsstandards untersuchen, das Personal wird geschult

11.06.2017 | 13:30
Sicherheitskräfte überwachen den Strand von Tunesien nach den Anschlägen von 2015

Insgesamt 20 Hotels auf Mallorca wollen ihre Sicherheitsmaßnahmen prüfen und verschärfen. Das berichtet die Schwesterzeitung der MZ, "Diario de Mallorca".

Dabei wolle man die äußeren Überwachungssysteme verbessern, Ein- und Zugänge besser schützen, Personen, die die Hotels betreten, kontrollieren. Auch das Person solle geschult werden, um mögliche Bedrohungen besser identifizieren zu können. Aber auch wie man sich ganz konkret im Fall einer Bombenattacke verhalten muss, soll geübt werden.

Orientieren will man sich an Vorsichtsmaßnahmen wie sie schon in Ägypten oder Tunesien zum Standart gehören. Vor zwei Jahren starben am Strand der mallorquinische Hotelkette RIU in Tunesien 40 Menschen. Externe Sicherheitsexperten sollen die Hotels beraten.

Grund seien nicht zuletzt die jüngsten Terroranschläge in Großbritannien. Mehr als zwei Millionen Briten besuchen die Insel jährlich, Sicherheit spielt für die Urlaubsgruppe eine immer wichtigere Rolle. Nach einer Umfrage des Reiseunternehmens Travelzoo suchen sich sieben von zehn Briten ihr Urlaubsziel nach der Sicherheitslage aus. Die sei wichtiger als wirtschaftliche Überlegungen oder wie das Wetter am Urlaubsort sei.

Hintergrund: So wollen sich die Hotels an der Playa verbessern

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Balearenweit wurden von den insgesamt 26 Booten 15,7 Tonnen aus dem Meer geholt

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

Registriert wurden insgesamt knapp 4,2 Millionen Fluggäste

Nach der Hitzewelle ist vor der Hitzewelle

Die Wetteraussichten für Mallorca für das Wochenende (12./13.8.) und danach

Sexuelle Belästigung im rosafarbenen Pulk in Sineu

Zwei Frauen zeigten bei der Polizei an, im Gedränge begrapscht worden zu sein

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |