Kläranlagen auf Mallorca tanken bald Strom von der Sonne

Eine große Photovoltaikanlage in Cala d'Or soll nun den Anfang machen

20.06.2017 | 13:17
Saubere Energie gibt es demnächst in der Kläranlage in Cala d´Or.

Erneuerbare Energien auf Mallorca sind bisher ein leidiges Thema. Gerade einmal etwa drei Prozent der Stromerzeugung auf der Insel werden durch saubere Energie abgedeckt. Eine kleine Verbesserung bringen soll nun ein Vertrag, den die Balearen mit ihren Stromversorgern abgeschlossen haben. Demnach werden in diesem Jahr an vier Kläranlagen sowie an vier Krankenhäusern auf den Inseln Photovoltaikanlagen installiert.

Den Anfang macht die Kläranlage in Cala d'Or. Dort hat sich am Montag (12.6.) Energieminister Marc Pons gemeinsam mit dem Bürgermeister von Santanyí, Llorenç Galmés, ein Bild von der Anlage gemacht, die gerade aufgebaut wird und in Kürze 100 Kilowattstunden Strom im Jahr erzeugen soll. Damit sollen in Zukunft etwa 18 Prozent des gesamten Energiebedarfs der Anlage gedeckt werden. Produziert die Anlage Strom, steht aber gerade still, wird der Strom verkauft.

Ähnliche Projekte sollen noch dieses Jahr auch in Portocolom, Llucmajor und Ferreries auf Menorca auf Kläranlagen starten. Photovoltaikanlagen bekommen auch die Krankenhäuser in Inca, Maó, Formentera und das Gesundheitszentrum auf Ibiza. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |