Joint im Krankenhaus verrät Einbrecher

Die Polizei durchsuchte eine Patientin im Son Espases nach Drogen. Dabei fanden die Beamten 46.000 Euro aus einem früheren Diebeszug

16.06.2017 | 16:48

Das Rauchen eines Joints hat ein Gauner-Ehepaar auf Mallorca verraten. Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Mittwoch (14.6.) berichtet, war die Frau bereits Anfang Juni als Patientin in Palmas Krankenhaus Son Espases stationiert. Als ihr Mann sie besuchte, rauchten sie gemeinsam Marihuana. Das Krankenhauspersonal wurde darauf aufmerksam und verständigte die Polizei.

Die Beamten durchsuchten die Frau, wobei 46.000 Euro zum Vorschein kamen. Schnell fanden sie heraus, dass der Ehemann vor einem Monat nach einem Einbruch festgenommen wurde. Er stahl am 10. Mai 60.000 Euro und weitere Wertsachen in einem Luxusanwesen in Colònia de Sant Jordi. Das Diebesgut wurde damals nicht gefunden.

Die Polizisten vermuten, dass es sich bei den 46.000 Euro um einen Teil der Beute handelt und nahm das Ehepaar fest. Beide sind mehrfach vorbestraft. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |