Krankenhaus-Pfusch auf Mallorca: Arzt operiert falsches Knie

Der Chirurg verwechselte bei der Meniskus-OP die Seiten. Die Patientin erhielt 55.000 Euro Schmerzensgeld

16.06.2017 | 13:07

Ein Gericht in Palma hat am Donnerstag (15.6.) einem Arzt ein Bußgeld in Höhe von 540 Euro und ein dreimonatiges Berufsverbot verordnet. Der Chirurg hatte Anfang 2015 bei einer Meniskus-OP die Seiten verwechselt und das gesunde Knie operiert, wie es im Urteil heißt.

Erst die Patientin selbst bemerkte den Fehler beim Aufwachen. Ein anderer Arzt des Krankenhauses auf Mallorca hat die Operation dann erneut am richtigen Knie vorgenommen. Durch die Nachwirkungen des falschen Eingriffes leidet die Frau an Schmerzen am Knie und benötigte mehr als sieben Monate, um sich zu erholen. Sie erhielt 55.000 Euro Schmerzensgeld. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |