Helfer retten deutsche Schwimmerin am Strand von Peguera

Die 74-Jährige wurde ins Krankenhaus von Son Espases gebracht

19.06.2017 | 11:28
Die Wiederbelebung war zum Glück erfolgreich.

Dank des beherzten Einsatzes von Rettungsschwimmern ist am Sonntag (18.6.) am Torà-Strand von Peguera eine deutsche Schwimmerin mit dem Leben davongekommen. Die Helfer erspähten die 74-Jährige gegen 16:30 Uhr. Es gelang ihnen, sie wiederzubeleben. Die Frau wurde ins Inselkrankenhaus Son Espases gebracht.

Wenige Stunden vor dem Zwischenfall in Peguera war ein 75-jähriger Badegast in der Cala Santanyí an der Südküste von Mallorca ums Leben gekommen.

Der Ausländer, dessen Nationalität zunächst nicht bekannt wurde, war gegen 9 Uhr im Meer in Not geraten. Ein Urlauber am Strand verständigte den Rettungsdienst. Die Helfer versuchten ohne Erfolg, das Leben des Mannes zu retten. Der 75-Jährige trug einen Herzschrittmacher. /it/ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Polizei-Gewerkschaft kritisiert Verkauf von Alkohol am Flughafen

Polizei-Gewerkschaft kritisiert Verkauf von Alkohol am Flughafen

Verwiesen wird auf Zwischenfälle mit betrunkenen Passagieren

Feuer in Palmas altem Fußballstadion

Feuer in Palmas altem Fußballstadion

Der Brand brach am Sonntagnachmittag (18.6.) aus

Erster schwarzer Bürgermeister auf Mallorca tritt Amt an

Erster schwarzer Bürgermeister auf Mallorca tritt Amt an

Stabübergabe in Alaró an Guillem Balboa am Samstag (17.6.): "Nur ich entscheide, wer ich bin"

26 Festnahmen bei Anabolika-Razzien auf Mallorca

26 Festnahmen bei Anabolika-Razzien auf Mallorca

Die Ermittler nahmen 14 Hausdurchsuchungen vor und entdeckten ein illegales Labor in Palma

Brand in Feuerwerksfabrik bei Lloret de Vistalegre

Brand in Feuerwerksfabrik bei Lloret de Vistalegre

Das Feuer war in der Nacht auf Sonntag (18.6.) ausgebrochen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |