Helfer retten deutsche Schwimmerin am Strand von Peguera

Die 74-Jährige wurde ins Krankenhaus von Son Espases gebracht

19.06.2017 | 11:28
Die Wiederbelebung war zum Glück erfolgreich.

Dank des beherzten Einsatzes von Rettungsschwimmern ist am Sonntag (18.6.) am Torà-Strand von Peguera eine deutsche Schwimmerin mit dem Leben davongekommen. Die Helfer erspähten die 74-Jährige gegen 16:30 Uhr. Es gelang ihnen, sie wiederzubeleben. Die Frau wurde ins Inselkrankenhaus Son Espases gebracht.

Wenige Stunden vor dem Zwischenfall in Peguera war ein 75-jähriger Badegast in der Cala Santanyí an der Südküste von Mallorca ums Leben gekommen.

Der Ausländer, dessen Nationalität zunächst nicht bekannt wurde, war gegen 9 Uhr im Meer in Not geraten. Ein Urlauber am Strand verständigte den Rettungsdienst. Die Helfer versuchten ohne Erfolg, das Leben des Mannes zu retten. Der 75-Jährige trug einen Herzschrittmacher. /it/ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |