Hoteliers sagen Rekordsaison für Mallorca voraus

Der Begriff Nebensaison verliert an Bedeutung: Selbst im November sind viele Hotels bereits ausgebucht

19.06.2017 | 08:29
Obwohl im Jahr etwa 11 Millionen Touristen kommen, präsentiert sich die Insel auf den Werbefotos gerne leer.

Die Tourismusbranche auf Mallorca steht vor einem weiteren Rekordjahr. Darin sind sich alle befragten Hoteliers einig. Und sie belegen ihre optimistische Vorahnung mit Zahlen, die selbst auf der verwöhnten Insel für Überraschung sorgen. Noch nie war die Auslastung so komplett, die Preise so hoch und die Saison so lang.  Das Wort Nebensaison beginnt dabei, seine Bedeutung zu verlieren: Seit April und bis einschließlich November sind viele Hotels praktisch ausgebucht.

Während der Flughafen Mallorca bereits so voll ist wie sonst im August, können sich die Hoteliers darüber freuen, dass die zusätzlichen Urlauber anscheinend nicht mit dem zunehmenden Angebot der Ferienvermietung zu erklären sind. Die Hotelbetten sind im Monat Juni zu 95 Prozent belegt. Wer jetzt noch ein Hotelzimmer für Juni reservieren will, kann die Suche bei 200 Euro beginnen. Und selbst dann muss man noch Glück haben: Von den rund 700 Hotels, die zur Zeit geöffnet haben, gibt es in 120 noch das ein oder andere Zimmer.

Mit den Monaten Juli und August beginnt die klassische Hochsaison auf der Insel. Im Moment sind 92 Prozent der Zimmer ausgebucht. Die restlichen Betten werden zu Höchstpreisen vertickt. Diese Tendenz lässt erst zum Ende des Monats September nach. In der ersten Monatshälfte liegt die Ausbuchung zur Zeit bei knapp 90 Prozent.

Und tatsächlich scheint sich eine Tendenz durchzusetzen, die jahrzehntelang als Wunschtraum galt. Immer mehr Hotels öffnen auch in der Nebensaison. Vor allem in den Häusern rings um Palma scheint die Rechnung aufzugehen. Die rund 170 Hotels, die für die Zeit auf den Portalen verfügbar sind, liegen bei einer Ausbuchung von 96 Prozent, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" in einem ausführlichen Bericht am Montag (19.6.) veröffentlicht.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Carles Puigdemont.
Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Gewitter, Temperatursturz und Warnstufe Gelb

Die Wetteraussichten für Mallorca für die nächsten Tage

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Das Feuer war am Dienstag (17.10.) in einer Wohnung in der Innenstadt ausgebrochen

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Vertreter mehrerer Einkaufsstraßen fühlen sich von der Stadtverwaltung benachteiligt

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Bis Montag (16.10.) fordert Mariano Rajoy von Carles Puigdemont eine Klarstellung, ob er nun die...

Tausende Mallorquiner zeigen Flagge für Einheit Spaniens

Gewalttätige Zwischenfälle bei Kundgebung am Samstag (7.10.) in Palma de Mallorca. Bei einer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |