Energiewende: Balearen-Regierung will Kohlekraftwerk in Alcúdia bis 2020 zur Hälfte abschalten

Ministerpräsidentin Francina Armengol stellt Zeitplan zum Umstieg auf erneuerbare Energien vor

21.06.2017 | 01:00
Sonne, Windkraft und Erdgas sollen die Stromgewinnung durch Kohle ersetzen.

Mallorca und die Nachbarinseln läuten die Energiewende ein. Ministerpräsidentin Francina Armengol nannte dazu am Dienstag (20.6.) erstmals konkrete Ziele. So soll das Kohlekraftwerk Es Murterar in Alcúdia bis 2020 zur Hälfte abgeschaltet werden. Dabei sollen zunächst die ältesten und umweltschädlichsten Linien des Werks vom Netz genommen werden.

Die Schließung der Hälfte des Kraftwerks würde eine Reduktion des CO2-Ausstosses um 20 Prozent auf Mallorca bedeuten, sowie eine deutliche Absenkung von Schwefel und Stickstoffen, so Armengol.

Auf Menorca soll derweil die Verbrennung von Schweröl durch Erdgas ersetzt werden. Dies könnte zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um 33 Prozent führen, des Feinstaub-Ausstoßes sogar um 98 Prozent.

Armengol erklärte die Ziele in einer Pressekonferenz nach dem Treffen des regionalen Energierats. Zur Zeit bilden die Balearen mit einem Anteil der erneuerbaren Energien von lediglich zwei Prozent das Schlusslicht in Spanien.

Insbesondere durch den Ausbau der Solarenergie wolle man diesen Prozentsatz bis 2020 auf zehn Prozent erhöhen. Dies sei ein "mutiges, aber erreichbares Ziel", so Armengol. Fernziel sei das Jahr 2050. Bis dahin wollen die Inseln komplett auf erneuerbare Energien umgestiegen sein.  /tg/pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Carles Puigdemont.
Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Gewitter, Temperatursturz und Warnstufe Gelb

Die Wetteraussichten für Mallorca für die nächsten Tage

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Ermittlungen wegen Verdachts auf Vergewaltigung und Brandstiftung in Palma

Das Feuer war am Dienstag (17.10.) in einer Wohnung in der Innenstadt ausgebrochen

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Weihnachtsbeleuchtung für alle: Glühbirnen-Protest in Palmas Rathaus

Vertreter mehrerer Einkaufsstraßen fühlen sich von der Stadtverwaltung benachteiligt

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Spanien-Premier setzt Separatisten in Barcelona eine letzte Frist

Bis Montag (16.10.) fordert Mariano Rajoy von Carles Puigdemont eine Klarstellung, ob er nun die...

Tausende Mallorquiner zeigen Flagge für Einheit Spaniens

Gewalttätige Zwischenfälle bei Kundgebung am Samstag (7.10.) in Palma de Mallorca. Bei einer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |