Tote Vögel im Wasser: Badeverbot in Cap des Falcó wieder aufgehoben

Zu dem Vorfall kam es am Mittwochmorgen (21.6.) - Gemeinde spricht von Vorsichtsmaßnahme

21.06.2017 | 14:43
Rote Flagge am Strand von Cap Falcó.

Das Badeverbot am Strand von Cap Falcó im Südwesten von Mallorca am Mittwochmorgen (21.6.) ist wieder aufgehoben worden. Die Wasserqualität sei nicht zu beanstanden, heißt es im Rathaus.

Die Rote Flagge war wegen mutmaßlicher Probleme mit der Wasserqualität gehisst worden. "Es lagen tote Vögel im Wasser, die vom Strandwart rausgeholt wurden", so ein Badegast gegenüber der MZ.

In der Pressestelle des Rathauses der Großgemeinde Calvià wurde gegenüber der MZ auf den "Embat"-Wind verwiesen, in dessen Folge allerlei Müll sowie auch drei tote Möwen angetrieben worden seien. Zur Sicherheit seien Wasserproben genommen worden. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |