Cala Ratjada feiert zehn Jahre Meeresschutzgebiet

Zum Jubiläum kam hoher politischer Besuch in den Inselosten

26.06.2017 | 01:29
Die Reserva Marina erstreckt sich über eine Fläche von rund 11.000 Hektar zwischen der Playa Son Moll in Cala Ratjada und Colònia Sant Pere.

Seit zehn Jahren gibt es das Meeresschutzgebiet in Cala Ratjada. Anlässtlich der Feier zum Bestehen der der Reserva Marina hat die Gemeinde am Samstagmorgen (24.6.) hohen Besuch empfangen: der zentralspanische Generalsekretär für Fischerei Alberto López Asenjo war aus Madrid angereist, der balearische Umweltminister Vicenç Vidal und Juan Mercant, Generaldirektor für Fischerei von der Landesregierung, waren ebenfalls dabei. Gemeinsam mit Bürgermeister Rafel Fernández besichtigten sie die Reserva bei einem Bootsausflug.

Die Reserva Marina erstreckt sich über eine Fläche von rund 11.000 Hektar zwischen der Playa Son Moll in Cala Ratjada und Colònia Sant Pere. Ein Teil wird von der Zentralregierung verwaltet, der Rest von der Landesregierung. "Wir sind sehr froh über die Reserva, sie sichert uns unsere Zukunft", so der Vorsitzende der Fischerzunft in Cala Ratjada, Pedro Mercant, gegenüber der MZ.

Reservas Marinas sind ein Werkzeug, um die Fischerei zu regulieren. Fischen ist dort erlaubt, aber nur unter strengen Auflagen und mit speziellen Genehmigungen. In Cala Ratjada haben derzeit 46 Fischer die Erlaubnis zu fischen. Seit Einführung der Reserva Marina Cala Ratjada haben sich zahlreiche Fischarten dort deutlich vermehrt. Jeden Tag sind Wachkräfte auf dem Meer im Einsatz, um zu kontrollieren, ob die Fischer sich an die Auflagen halten und sicherzustellen, dass niemand anderes dort fischt.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |