Tragödie in einem Hostel in Esporles: 16-Jährige von einer Säule erschlagen

Das Mädchen lag in einer Hängematte, offenbar gab der Marès-Stein nach. Hotelleitung meldet sich zu Wort

27.06.2017 | 16:14
In diesem Hostel ereignete sich das Unglück.

Ein 16-jähriges Mädchen ist am Montagnachmittag (26.6.) in dem Hostel Sa Fita Backpackers in Esporles tödlich verunglückt, nachdem eine Säule, an der ihre Hängematte befestigt war, nachgab und über sie hereinbrach. Die Säule bestand offenbar aus Marès-Stein.

Das Unglück ereignete sich gegen 16.30 Uhr. Die herbeigeeilten Retttungskräfte konnten nichts mehr für das Mädchen tun. Das Hostel befindet sich an der Durchfahrtsstraße in Esporles, einer kleinen Gemeinde im Nordwesten von Palma de Mallorca. Bei der Verunglückten handelt es sich um die Tochter einer Familie aus Katalonien.

Die Leitung des Hostels meldete sich am Dienstag (27.6.) zu Wort. um ihre Erschütterung zum Ausdruck zu bringen. In der an die Medien versandten Mitteilung ist von "großem Schmerz", "Ohnmacht" und "Wut" die Rede, nicht jedoch vom Unfallhergang. Man werde die Familie des Mädchens "bedingungslos unterstützen", so die Betreiber.

Als Zeichen der Anteilnahme hatte die Gemeinde Esporles am Montag sämtliche Veranstaltungen zum Patronatsfest Sant Pere abgesagt. /ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |