Waldbrände glimpflich überstanden

Schneller Einsatz der Löschkräfte konnte ein Ausbreiten verhindern. Sowohl in Manacor als auch in Portopetro war die Situation am Mittwochabend (28.6.) "unter Kontrolle"

29.06.2017 | 01:00
Im Gebiet von Es Rafal Nou bei Manacor im Osten von Mallorca ist das Feuer bereits unter Kontrolle.

Zwei kleinere Waldbrände haben die Mitarbeiter der balearischen Umweltschutzbehörde Ibanat und der Feuerwehr von Mallorca am Mittwoch (28.6.) auf Trab gehalten.

Ein Feuer im Gebiet Es Rafal Nou in der Gemeinde Manacor wurde gegen 16 Uhr entdeckt und zerstörte rund 1,5 Hektar Wald und Felder. Wie das Ibanat auf Twitter bekanntgab, konnte der Brand jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Bereits um 16.30 Uhr gaben die leitenden Löscharbeiter grünes Licht. Im Einsatz waren unter anderem zwei Löschflugzeuge und ein Helikopter. Um 19.30 Uhr waren die letzten Glutherde gelöscht.

Am Abend liefen noch die Löscharbeiten an einem anderen Brand in einem Küstenstreifen in Portopetro. Das Feuer hatte zwischendurch Gefahrenstufe 2 angenommen, weil es ganz in der Nähe von 15 Häusern ausgebrochen war. Um 21.30 meldete Ibanat jedoch, das Feuer sei unter Kontrolle. Insgesamt seien 1,3 Hektar Kiefernwald verbrannt. /somo/ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |