19-Jähriger bei Balkonsturz auf Mallorca schwer verletzt

Der junge Mann fiel aus dem dritten Stock auf die Straße. Zuvor war er über die Gänge des Hotels gerannt

30.06.2017 | 11:17
Magaluf ist ein Hotspot der Balkonstürze auf der Insel.

Erneut ist ein junger Mann auf Mallorca von einem Hotel in die Tiefe gestürzt. Ein 19-jähriger Brite fiel am späten Dienstagabend gegen 23.50 Uhr aus dem dritten Stock einer Herberge im Zentrum von Magaluf auf die Straße. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Ärzte stellten am Unglücksort unter anderem einen offenen Beinbruch und zahlreiche Prellungen am ganzen Körper fest.

Zeugen berichteten, dass der Mann vor dem Sturz über die Gänge des Hotels gerannt war. Unvermittelt sei er dann in die Tiefe gestürzt. Die Polizei ermittelt derzeit in alle Richtungen, weil der Sturz unter rätselhaften Umständen erfolgt war. Der junge Mann liegt auf der Intensivstation des Landeskrankenhauses Son Espases.

Regelmäßig stürzen vor allem in den Urlauberhochburgen Magaluf/Palmanova und Playa de Palma Urlauber aus Hotels in die Tiefe. Viele stehen dabei deutlich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Oft passieren die Unfälle bei Mutproben oder beim Versuch, auf einen benachbarten Balkon zu klettern. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |