ISIS-Anhänger soll Anschlag in Inca geplant haben

Die am Mittwoch festgenommenen Männer wurden am Freitag (30.6.) dem Richter vorgeführt

01.07.2017 | 06:58
Einer der am Mittwoch (28.6.) festgenommenen Männer wird abgeführt.

Einer der am Mittwoch (28.6.) festgenommenen Mitglieder einer ISIS-Propagandazelle soll einen Anschlag in Inca im Zentrum von Mallorca geplant haben. Das schreibt die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Demnach habe der Mann in der Gemeinde ein Massaker anrichten wollen, indem er auf Fußgänger einstechen wollte. Er sei bereit gewesen, einen Märtyrertod zu sterben.

Die Männer wurden am Freitag (30.6.) dem Haftrichter in Madrid vorgeführt. Sie bleiben vorerst in Untersuchungshaft. Neben dem heute bekannten Vorwurf des geplanten Attentats werden die Männer verdächtigt, terroristischen Propagandamaterial verbreitet zu haben, um Kämpfer für ISIS zu rekrutieren. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |