Zwei Flüchtlingsboote an einem Tag auf Mallorca

Am Freitag (7.7.) wurden früh elf Einwanderer an der Südküste aufgegriffen, zwölf nachmittags auf Cabrera

09.07.2017 | 10:35
Mit diesem Boot kamen elf illegale Einwanderer nahe Tolleric an.

Zwei Flüchtlingsboote an einem Tag auf Mallorca: Beamte der Guardia Civil haben am Freitag (7.7.) 23 Personen festgenommen, die in zwei sogenannten pateras an den Küsten von Mallorca und Cabrera gelandet waren. Bei den Aufgegriffenen soll es sich vor allem um junge Männer gehandelt haben, offenbar alle Algerier. Elf Personen wurden am Morgen in der Nähe der Urbanisation Tolleric am Cap Blanc an der Südküste von Llucmajor entdeckt.

Die Guardia Civil nahmen acht Personen in Urbanisationen an der Südküste fest, kurz darauf wurden drei weitere Personen in Palma de Mallorca gefasst. Die Festgenommenen wurden in die Wache von Llucmajor gebracht. Nach ihrer Vernehmung werden sie voraussichtlich in ein Auffanglager auf dem spanischen Festland gebracht.

Am Nachmittag griff die Guardia Civil dann an der Küste von Cabrera ein weiteres Boot mit zwölf illegalen Einwanderern auf. Auch die Besatzung dieses Bootes wurde sofort festgenommen.

Die Zahl der pateras, die nach Mallorca gelangen, ist dramatisch gestiegen. So sind in diesem Jahr schon zehn Flüchtlingsboote auf Mallorca entdeckt worden. Im vergangenen Jahr waren es ingesamt nur drei.

Hintergrund: Mit dem Flüchtlingsboot nach Mallorca, ins gelobte Land

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |