Gleitschirmflieger aus Campos bei Alcúdia tödlich verunglückt

Zu dem Unglück kam es am Montagnachmittag (17.7.). Der 47-jährige war selbst Ausbilder für die Sportart.

18.07.2017 | 07:48
Der Unfall ereignete sich am Puig de Son Fe auf Mallorca.

Ein 47-jähriger Mann aus Campos ist am Montag (17.7.) beim Gleitschirmfliegen auf Mallorca tödlich verungückt. Miquel Blanch, selbst Ausbilder für Gleitschirmfliegen, hatte die Kontrolle über den Schirm verloren, prallte gegen eine Felswand des Puig de Son Fe im Nordosten von Mallorca. Als Feuerwehr, Guardia Civil und Rettungsdienst ihn aus dem schwer zugänglichen Gelände bergen konnten, war der Verunglückte bereits an den schweren Verletzungen verstorben.

Zu dem Unglück kam es nach Angaben des Rettungsdienstes gegen 17.15 Uhr in der Gemeinde Alcúdia. Die Nachricht sorgte in Campos für großes Entsetzen. Blanch war im Ort sehr bekannt, der 47-Jährige betrieb im Zentrum des Ortes eines Fleischerei. Er war zudem als leidenschaftlicher Gleitschirmflieger bekannt, der regionale Treffen für diesen Sport organisierte. 

Beim Notruf 112 waren am Montag mehrere Anrufe eingegangen, die darüber informierten, dass ein Gleitschirmflieger bei Alcúdi auf der Höhe des Kilometers 45 an der Landstraße Ma-13 gegen den Berghang des Puig de Son Fe geprallt war.   /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |