Mallorca für Anfänger: die wichtigsten Fragen im Überblick

Der höchste Berg, die Schreibweise der Ortsnamen, Regionen, Flagge, Einwohnerzahl: Hier lesen Sie Wissenswertes zur Lieblingsinsel der Deutschen

21.07.2017 | 02:30
Wenn Sie weitere Fragen zu Mallorca haben, schicken Sie uns eine Mail an leserfragen.mz@epi.es.

Wer nach Mallorca reist oder seit Kurzem auf der Insel lebt, möchte gerne ein paar Grunddaten über das Eiland im Mittelmeer wissen. Und langjährige Kenner der Destination werden von Neuankömmlingen natürlich immer wieder nach diesen Eckdaten gefragt. Wir haben für unsere Leser wichtige Fragen gesammelt und kurze Antworten formuliert, damit sie das Wichtigste über Mallorca wissen.

Wo liegt eigentlich Mallorca?

Nun gut. Zunächst mal ist Mallorca natürlich eine Insel im Mittelmeer. Die Distanz zum spanischen Festland beträgt nach Barcelona (grob im Norden) etwa 180 Kilometer und nach Valencia (im Westen) knapp 220 Kilometer. Im Süden von Mallorca liegt Afrika, genauer gesagt in etwa 270 Kilometern Entfernung die algerische Küste. Im Osten von Mallorca liegt in einer Distanz von knapp über 400 Kilometern die italienische Insel Sardinien.

Wie lang fliege ich nach Mallorca?

Die Flugzeit nach Mallorca beträgt von Deutschland meist zwischen zwei und drei Stunden. Wetterbedingungen, Streiks oder andere Faktoren können dabei natürlich immer wieder zu Verzögerungen führen.

Der Flughafen Mallorca ist sehr weitläufig und in Ferienzeiten manchmal sehr voll. Wer in der Hochsaison einen Koffer aufgeben möchte, sollte besser zwei Stunden vor Abflugszeit dort sein.

Geografie: Was sehe ich, wenn ich eine Karte von Mallorca betrachte?

Wie man auf jeder Landkarte von Mallorca sehen kann, hat die Insel viele traumhafte Strände, durchaus hohe Berge aber keine richtigen Flüsse. Die höchsten Berge liegen an der West- oder Nordwestküste im Tramuntana-Gebirge. Viele der beliebtesten Sandstrände liegen an der Südküste von Mallorca. Einen Überblick über die wichtigsten Urlauber-Hochburgen finden Sie auf dieser Karte.


Welche Sprache spricht man auf Mallorca, Spanisch oder Katalanisch?

Das ist ein heiß diskutiertes Thema. Sowohl Katalanisch als auch Spanisch sind offizielle Amtssprachen auf Mallorca. Auf den Ämtern - und zum Beispiel im Parlament oder in den Ratsversammlungen - wird Katalanisch gesprochen. Die Haupt-Unterrichtssprache in den Schulen ist ebenfalls Katalanisch. Und ja, das heißt auch, dass mallorquinische Schüler Mathematik, Sachkunde und Englisch auf Katalanisch lernen. Welchen Stellenwert und welche Gewichtung die beiden Amtssprachen im öffentlichen Leben haben sollten, ist regelmäßig Streitpunkt in der Politik, in der Schule und auf den Straßen der Insel.

Die Sprache Katalanisch wird auf Mallorca häufig in einer eigenen regionalen Variante, dem Mallorquinisch, gesprochen. Das Mallorquinisch unterscheidet sich vom Katalanischen nicht nur durch die Aussprache, sondern auch durch einige wenige grammatische Sonderregeln.

Welche Schreibweise der Städtenamen gilt auf Mallorca?

Der Sprachenstreit zwischen Katalanisch und Spanisch berührt natürlich auch die Schreibweise der Städtenamen. In fast allen Fällen gilt die katalanische Schreibweise als die einzige amtliche Bezeichnung der Städte, Ortsteile, Berge, Straßennamen und Wälder. 

Da früher - vor allem auch während der jahrzehntelangen Franco-Diktatur - nur die spanische Schreibweise galt, gibt es nun viele, die an der alten Schreibweise festhalten wollen. Manche Hoteliers sehen zum Beispiel nicht in, warum sie ihr seit Jahren über einen Namen eingeführtes Hotel plötzlich umbenennen sollen. Deswegen finden wir zum Beispiel für den Ort Peguera in der Gemeinde Calvià sowohl die offizielle (katalanische) Schreibweise Peguera als auch die früher übliche (spanische) Schreibweise Paguera.

Dasselbe gilt für Santa Ponça oder Santa Ponsa, Llucmajor (katalanisch) oder Lluchmayor (spanisch),  Bunyola (katalanisch) oder Buñola (spanisch) und fast alle geografischen Ortsbezeichnungen auf Mallorca. Für Straßen- oder Platznamen finden wir noch mehr Beispiele: Palmas Plaça d'Espanya hieß für früher Plaza España, aus sämtlichen "calles" (spanisch) wurden die "carrers" (katalanisch). 

Welcher ist der höchste Berg auf Mallorca?

Der Puig Major ist mit 1.445 Metern der höchste Berg auf Mallorca. Er liegt im Tramuntana-Gebirge auf dem Gebiet der Gemeinde Escorca. Wer den Gipfel bis nach ganz oben besteigen will, muss allerdings das spanische Militär um Erlaubnis bitten.

Wie groß ist Mallorca?

Von der Nord- zur Südspitze sind es etwa 80 Kilometer. Von West nach Ost ist die Entfernung ewas über 100 Kilometer. Die Fläche von Mallorca beträgt rund 3.640 Quadratkilometer. Das ist zwar etwas größer als zum Beispiel das Saarland (2.570 Quadratkilometer) aber viel kleiner als etwa das nächstgrößere Bundesland Schleswig Holstein (etwa 15.800 Quadratkilometer). Mallorca ist freilich kein 17. deutsches Bundesland, wie scherzhaft manchmal gesagt wird, sondern gehört zur spanischen Region der Balearischen Inseln.

Was ist die Hauptstadt von Mallorca?

Palma - oder auch Palma de Mallorca - ist die Hauptstadt der Insel Mallorca, oder korrekt gesagt von der ganzen Inselgruppe der Balearen - diese bildet nämlich die Verwaltungseinheit einer spanischen Provinz. Zur Gruppe gehören auch die Nachbarinseln Menorca, Ibiza und Formentera. Die offizielle Bezeichnung für die Hauptstadt hat sich in den vergangenen Jahren immer mal wieder geändert. Aktueller Stand: Offiziell heißt die Stadt Palma. Am Flughafen sowie in der Tourismuswerbung und für die meisten Spanier bleibt die Bezeichnung Palma de Mallorca.

Wie viele Einwohner hat Mallorca?

Die Einwohnerzahl auf Mallorca beträgt knapp 860.000 Einwohner. Fast die Hälfte von ihnen wohnt in der Hauptstadt Palma. Durch die vielen Urlauber wächst die Zahl der Menschen, die sich tatsächlich auf der Insel aufhalten, im Sommer fast auf die doppelte Zahl an.

Ist Mallorca in Regionen unterteit?

Sprechen die Spanier von "regiones", meinen sie in der Regel die Autonomen Regionen, die sich mit den deutschen Bundesländern vergleichen lassen. Mallorca gehört, zur Autonomen Region Balearische Inseln. Mallorca ist in die sogenannten "comarcas", vergleichbar mit Landkreisen, unterteilt.


Wie sieht die Flagge von Mallorca aus?

Die Flagge von Mallorca besteht aus vier horizontalen roten Streifen auf gelbem Hintergrund. Am Mast (in der Darstellung meist links) ist zudem eine Burg mit fünf Türmen (die Almudaina) auf violettem Untergund zu sehen. 

 

Welche Vorwahl hat Mallorca?

Kurzantwort: keine. Für Spanien gilt freilich die internationale Vorwahl 0034 (oft abgekürzt +34). Innerhalb von Spanien haben alle Telefonnummern - egal von wo man telefoniert - immer neun Ziffern. Das gilt fürs Festnetz und für das Mobilfunknetz.

Festnetznummern beginnen mit 9 oder (seltener) mit 8. Mallorquinische Festnetznummern erkennt man daran, dass sie fast ausschließlich mit 971- oder mit 871- beginnen. Handynummern beginnen mit 6 oder (seltener) mit 7.
 

Welche Währung gilt auf Mallorca?

Auf Mallorca zahlt man mit Euro. Spanien liegt nicht nur in der EU, sondern gehört auch zur Gruppe der Euro-Staaten. Wie in den meisten Ländern Europas wurde die Bargeld-Zahlung in Euro am 1. Januar 2002 eingeführt.

Das hindert viele ältere Spanier freilich nicht daran, sich die Beträge in alten spanischen Peseten vorzustellen. Fragen Sie einen älteren Mallorquiner, wie viel Geld er für sein Haus bezahlt hat, sollten Sie deshalb schon mal den Taschenrechner zücken: ein Euro entsprecht etwa 166 alten spanischen Peseten.

Wie spät ist es auf Mallorca?

Gilt für Mallorca eine Zeitverschiebung in Bezug auf Deutschland? Kurzantwort: nein. Die Ortszeit auf Mallorca entspricht derselben Uhrzeit wie in Deutschland, Frankreich, Österreich oder der Schweiz, da Mallorca in derselben Zeitzone (Mitteleuropäische Zeitzone, MEZ) liegt. Das gilt auch für das spanische Festland und die anderen Balearen-Inseln Menorca, Ibiza und Formentera. Nur für die andere bekannte spanische Inselgruppe - die Kanaren vor der afrikanischen Westküste - liegen in einer anderen Zeitzone. Dort ist es jeweils eine Stunde früher.

Auch die Umstellung auf Sommerzeit und Winterzeit erfolgt auf Mallorca zur selben Zeit wie zum Beispiel in Deutschland. Allerdings finden das die meisten Mallorquiner nicht gut. Sie wollen lieber in der ewigen Sommerzeit leben und die Zeitumstellung abschaffen. Das Balearen-Parlament verabschiedete sogar einstimmig einen entsprechenden Antrag. Da aber die Zentralregierung in Madrid und die europäische Kommission in Brüssel darüber zu entscheiden haben, stehen die Chancen für die Erfüllung des Wunsches erstmal schlecht, selbst wenn die Balearen dabei auch von anderen spanischen Regionen unterstützt werden.
 

Welche Stecker brauche ich auf Mallorca?

Vor der Reise fragen sich viele Urlauber, welche Steckdosen auf Mallorca üblich sind und welche Spannung im Stromnetz auf Mallorca anliegt. Kurzantwort: Elektrizität und Stromversorgung auf Mallorca sind den Bedingungen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sehr ähnlich. Die Netzspannung beträgt 220 Volt (Wechselstrom). Hotelzimmer und selbst die meisten alten Fincas verfügen über die Euro-Steckdose.
Die üblichsten Stecker sind die 2-poligen Eurostecker (EN 50075 oder CEE7/16) ohne Schutzkontakte (Typ C), die in jede Steckdose passen. Es gibt auch Geräte mit dem Schuko-Stecker (Schutzkontakt-Stecker, Typ F), die nicht in alle Steckdosen passen. Ein Mehrfachstecker oder ein Adapter aus dem Supermarkt löst hier das Problem. 
 

Haben Sie weitere Fragen zu Mallorca?

Alle Fragen zu Mallorca können Sie an Babara Pohle schicken, die in Ihrem Blog die MZ-Leserfragen beantwortet.

Weitere Artikel zum Thema Wissenswertes zu Mallorca:

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Tagomago.
Unternehmer Matthias Kühn wegen Bauarbeiten auf Tagomago vor Gericht

Unternehmer Matthias Kühn wegen Bauarbeiten auf Tagomago vor Gericht

Der deutsche Immobilienunternehmer wird vom ehemaligen Staatsanwalt Pedro Horrach verteidigt

Tabelle: So hoch fällt die Touristensteuer auf Mallorca 2018 aus

Tabelle: So hoch fällt die Touristensteuer auf Mallorca 2018 aus

Die Landesregierung hat beschlossen, die Sätze zum kommenden Jahr zu verdoppeln

Organisatoren rechnen mit 5.000 Demonstranten gegen Massentourismus

Organisatoren rechnen mit 5.000 Demonstranten gegen Massentourismus

Der Protest soll der Balearen-Regierung einen "zusätzlichen Anschubs" zur Begrenzung der...

Boote fischen im August 8,8 Tonnen Müll aus dem Meer vor Mallorca

Boote fischen im August 8,8 Tonnen Müll aus dem Meer vor Mallorca

Die Müllboote sind während der Hauptsaison vor der balearischen Küste unterwegs

Unbekannte schleudern Eier auf Touristenbusse auf Mallorca

Unbekannte schleudern Eier auf Touristenbusse auf Mallorca

Sechs Busse unterschiedlicher Unternehmen im Inselosten betroffen. Hintergrund ungeklärt

Langzeitprognose: So wird das Wetter im Herbst auf Mallorca

Langzeitprognose: So wird das Wetter im Herbst auf Mallorca

Der spanische Wetterdienst hat am Mittwoch (20.9.) eine Vorhersage veröffentlicht und Bilanz zum...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |