So soll der Paseo Marítimo in Palma de Mallorca in Zukunft aussehen

Eine Fahrspur weniger, mehr Grün: Die Stadt hat der Hoteliersvereinigung die Pläne vorgestellt

18.07.2017 | 09:32
So soll der Paseo Marítimo in Palma de Mallorca in Zukunft aussehen.

Die Pläne für die Neugestaltung der Meerespromenade in Palma de Mallorca nehmen Gestalt an. So soll die Verkehrsberuhigung des Paseo Marítimo im Bereich zwischen Auditorium und Carrer Monsenyor Palmer rund 8 Millionen Euro kosten. Das hat Bürgermeister Antoni Noguera am Montag (17.7.) bei der Präsentation des Projekts gegenüber den Hoteliers auf Mallorca angekündigt.

Die Arbeiten sollen im kommenden Jahr beginnen. Wichtigste Neuerung ist der Wegfall von zwei der sechs Fahrspuren, eine in jeder Richtung. Der gewonnene Platz werde für Fußgänger und Radfahrer zur Verfügung stehen. Der Paseo Marítimo soll zudem grüner werden, geplant ist die Pflanzung von zahlreichen Bäumen.

Geplant ist, dass die Hafenbehörde für die Kosten aufkommt, die Stadtverwaltung anschließend die Wartung und Pflege der Anlagen übernimmt. Die Finanzierung sei kein Problem, so Hafendirektor Joan Gual, der den Hoteliers zudem versprach, dass der Paseo Marítimo durch die Umgestaltung sehr viel attraktiver für Mallorca- Urlauber werde.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |