48-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall in Alcúdia

Der Mallorquiner hatte ein Stoppschild an einer Kreuzung ignoriert. Auch ein 19-jähriger Motorradfahrer erlag den Verletzungen eines Unfalles

23.07.2017 | 10:28
An dieser Stelle geschah der Unfall.

Ein 48-jähriger Fahrer eines Renault Clio ist in der Nacht zum Samstag (22.7.) bei einem Verkehrsunfall in Alcúdia, eine Gemeinde im Norden von Mallorca, gestorben. Das Unglück ereignete sich um 1.45 Uhr auf der Ma 3460. Der 45-jährige Beifahrer wurde schwer verletzt.

Laut Informationen der Guardia Civil habe der Fahrer des Renault Clios ein Stoppschild an einer Kreuzung auf Höhe des Kilometers 1,25 ignoriert und ist mit einem Renault Megan zusammengekracht.

Drei Krankenwagen eilten zur Unfallstelle, die Sanitäter konnten den eingeklemmten 48-jährigen Mallorquiner jedoch nicht retten. Der Beifahrer wurde schwer verletzt, der 26-jährige Fahrer des Renault kam mit leichten Verletzungen davon. Die beiden Mallorquiner wurden ins Krankenhaus in Muro gebracht.

Ein 19-jähriger Ausländer erlag am Freitag zuvor (21.7.) im Krankenhaus Son Espases seinen Verletzungen von einem Motorradunfall.

Die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle auf Mallorca steigt mit diesen beiden Opfern in diesem Jahr auf 28. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |