Weiteres Flüchtlingsboot erreicht Mallorca

Beamte der Guardia Civil haben die Patera am Sonntagmorgen (30.7.) vor Cabrera aufgespürt, 14 Insassen wurden festgenommen

31.07.2017 | 09:32

Beamte der Guardia Civil haben am Sonntagmorgen (29.7.) vor der kleinen, Mallorca vorgelagerten  Insel Cabrera erneut ein Flüchtlingsboot aufgebracht. 14 Insassen wurden festgenommen, wie offiziell mitgeteilt wurde. Es handelte sich um die dreizehnte Patera, die dieses Jahr die Balearen erreicht hat. Die Zahl der damit auf dieser Route illegal nach Europa gelangten Menschen beläuft sich inzwischen auf 120.

Die Guardia Civil geht davon aus, dass das neue Flüchtlingsboot wie die anderen auch aus Algerien kam. Ausgangspunkt ist in der Regel die kleine Hafenstadt Dellys. Bei den Flüchtlingen handelte es sich bislang hauptsächlich um jüngere algerische Männer.

Auch das letzte Flüchtlingsboot war vor Cabrera aufgebracht worden, und zwar am 11. Juli. Bei jener Gelegenheit wurden 13 Insassen gefasst.

Im ganzen vergangenen Jahr hatten nur drei Pateras Mallorca erreicht. Der Anstieg der Zahl wird unter anderem mit dem guten Wetter und der ruhigen See erklärt, das die Überfahrt von der Nordküste Afrikas erleichtert. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |