Nassau Beach Club in Palma de Mallorca: Hafenbehörde will endgültig den Strom abdrehen

Der am Mittwoch (2.8.) mitgeteilte Beschluss könnte innerhalb von 24 Stunden umgesetzt werden. Die Frist endet "Donnerstag um 14 Uhr", heißt es wörtlich

03.08.2017 | 09:46
Ist am Donnerstag um 14 Uhr endgültig Schluss mit dem beliebten Club?

Die Galgenfrist für den Nassau Beach Club in Palma de Mallorca scheint endgültig abgelaufen. In einer Mitteilung vom Mittwoch (2.8.) erklärt die Hafenbehörde, sie habe das Unternehmen aufgefordert, den Club innerhalb von 24 Stunden zu räumen.

"Die Hafenbehörde der Balearen (APB) verfügt seit heute über den Gerichtsbescheid, der dazu autorisiert in das unter dem Namen Nassau Beach bekannte Restaurant einzudringen", heißt es in der Mitteilung wörtlich. "Am heutigen Tag hat die Hafenpolizei dem Unternehmen Avantia den Inhalt des Dokuments mitgeteilt. APB hat dem Unternehmen eine Frist von 24 Stunden gegeben das Gebäude zu verlassen. Nach dieser Frist wird APB die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser unterbrechen und mit Hilfe der Sicherheitskräfte in das Lokal eindringen. Die Frist endet um 14 Uhr", heißt es in dem Schreiben weiter.

Der Besitzer des Clubs, Günther Aloys, bestätigte auf Anfrage der MZ, dass man die Benachrichtigung erhalten habe. Man hoffe aber dennoch auf eine Einigung in letzter Sekunde. "Wir haben mehrfach versucht, mit der Hafenbehörde Kontakt aufzunehmen, aber das war sehr schwierig. Ich verstehe einfach nicht, warum die nicht mit uns reden", sagte Aloys am Mittwochnachmittag der MZ. Man habe nun erneut Anwälte eingeschaltet, um einen weiteren Aufschub auzuhandeln. "Das wäre sonst Wahnsinn", so Aloys in Bezug auf eine ganze Reihe von Events, die für die kommenden Tage im Club geplant sind. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |