Tourismus-Kritik mit einer Portion Humor

In Esporles findet das Festival Vilanova statt, dieses Jahr provozieren die Veranstalter mit einem Anti-Urlauber-Plakat.

07.08.2017 | 02:30
Das Plakat des Festival Vilanova

Die Nachbarschaftsvereinigung, die in Esporles das Festival Vilanova organisiert, hat in diesem Jahr das Thema Tourismusphopie mit in ihr Programm aufgenommen. Auf einem gezeichneten Plakat, welches auf das Festival hinweisen soll, ist eine Mallorca-Karte zu sehen, wo dicht gedrängt Urlauber an Urlauber steht. In Esporles überragt ein großer Ziegenbock die Szenerie, der ein Schild mit dem Wort Arruix! (frei übers. weg hier!) in den Händen hält. "Overbocking" lautet das Motto des Festivals, was ein Wortspiel aus dem englischen "overbooked" (überbucht) und dem Namen des Festival-Maskotchen ist. Das Festival findet Mitte August statt.

Mit-Veranstalter Raimon Palou erklärt, dass man keinerlei Phopie schüren wolle, sondern dem Thema mit Humor Aufmerksamkeit schenken wolle. Man unterscheide die Touristen auch nicht nach Nationalität, Hautfarbe oder den Glauben, man wolle sich den steigenden Zahlen und den Ferienvermietungen mit einem Hauch Ironie nähern. Es handle sich um eine Kritik mit Humor.

Auf Twitter gibt formiert sich eine Gegenkampagne zu der vorherrschenden ablehnenden Haltung gegenüber Touristen. Unter #YoSiQuerioTurismo versammeln sich Befürworter des Tourismus, einigen geht hier das Thema des Festivals in Esporles zu weit.


auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |