Unterströmungen: Urlauber stirbt nach Rettungsaktion an Playa de Muro

Zu dem Badeunfall war es am Sonntag (6.8.) gekommen

10.08.2017 | 09:59
Der Badegast wurde zunächst wiederbelebt.

Ein dänischer Badegast, der am Sonntag (6.8.) eine rote Flagge an der Playa de Muro im Nordosten von Mallorca missachtet hatte, ist kurz nach seiner Rettung verstorben. Wie ein Sprecher der Rettungsschwimmer an der Playa de Muro der MZ mitteilt, verstarb der Mann noch am Nachmittag in einer Privatklinik in Palma.

Zu dem Badeunfall war es gegen Mittag am Abschnitt Playa dels Capellans gekommen. Der laut MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" 65 Jahre alte Mann war von einer Unterströmung erfasst worden und konnte gerade noch an Land gebracht werden. Die Sanitäter konnten ihn zunächst wiederbeleben. In ernstem Zustand wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo er dann verstarb.

Am Strand wehte zwar die gelbe Flagge, an der Unfallstelle warnte jedoch eine rote Flagge vor den Unterströmungen. "An dieser Stelle kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen und Badeunfällen", so der Sprecher der Rettungsschwimmer. An der Playa de Muro tretenregelmäßig gefährliche Unterströmungen auf. Bei Roter Flagge gilt absolutes Badeverbot. Im Fall der Playa de Muro wurde dieses am Montag wieder aufgehoben.

Unterströmungen: Was tun im Notfall?

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |