Obdachloser in Palma de Mallorca stirbt an Hitzschlag

Bei der Autopsie wurde multiples Organversagen festgestellt

08.08.2017 | 09:46
Polizeiwagen in Palma.

Ein Obdachloser in Palma de Mallorca ist an einem Hitzschlag gestorben. Wie jetzt die Autopsie ergab, kam der 61-Jährige am 3. August in Folge eines multiplen Organversagens zu Tode, so die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca".

Gefunden wurde der leblose Körper am Donnerstagabend vergangener Woche. An dem Tag wurden ortsweise in Palma de Mallorca mehr als 40 Grad gemessen. Die alarmierten Rettungssanitäter konnten nur noch den Tod des Obdachlosen feststellen.

Der Mann hatte sich in einem Lagerraum der Pfarrei in Palmas Viertel Vivero niedergelassen, offenbar mit Erlaubnis der Eigentümer. Trotz der Hitzewelle trug der Mann eine Jacke.

Verdacht auf Hitzschlag bestand unterdessen auch im Fall eines Hotelmitarbeiters in Cala d'Or. Er war vergangene Woche im Technikraum des Schwimmbads eines Hotels zusammengebrochen.

Auch wenn die Rekordhitze inzwischen etwas nachgelassen hat, mahnt der Zivilschutz auf Mallorca weiterhin zur Vorsicht und gibt die üblichen Ratschläge: sich möglichst wenig der Sonne aussetzen, leichte Kost, genügend trinken. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |