Anti-Tourismus-Protest per Aufkleber auf Mallorca-Mietwagen

Linke Gruppierungen haben die inzwischen zweite Aktion gestartet

10.08.2017 | 08:58
So wurden die Mietwagen auf Mallorca verziert.

Die Protestaktionen von linken und separatistischen Gruppierungen gegen den Massentourismus auf Mallorca gehen weiter. Jetzt haben Mitglieder von Arran Palma, Endavant Mallorca und der Jugendorganisation der Umweltgruppe Gob Mietwagen auf Mallorca mit Protest-Aufklebern versehen. Zu lesen ist auf den nach eigenen Angaben mehr als tausend Stickern "Aquest cotxe sobra" (Dieses Auto ist zuviel) sowie "Tourismus kills Mallorca" (Tourismus tötet Mallorca).

Man wolle mit der Aktion zeigen, dass der Tourismus Mallorca ausbeute, heißt es auf Twitter. Die Flotte der Mietwagen verstopfe die Straßen auf Mallorca, belaste die Umwelt und verschärfe die Massifizierung. Endavant ist eine linksnationale Splitterorganisation, die für die Unabhängigkeit der Països Catalans, also der katalanischsprachigen Regionen, von Spanien eintritt. Regierung, Opposition und Unternehmerverbände auf Mallorca verurteilen die Aktionen.


Die Generaldirektorin für Tourismus der Balearen-Regierung, Pilar Carbonell, verurteilte die Aktion: "Die Urlauber, die uns besuchen, sind der falsche Adressat für den Protest. Sie dürfen da nicht mit hineingezogen werden. Wenn man über die Ausrichtung des Tourismus reden will, können wir das gerne im Ministrium machen, nicht aber woanders." Carbonell sagte, man werde von Seiten der Regierung weiter an einer Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs arbeiten. Zudem prüfe man, ob es juristisch möglich sei, die Anzahl der Mietautos zu begrenzen.

Es handelt sich um die bislang zweite Aktion auf Mallorca. Vergangene Woche hatte die links-separatistische Jugendorganisation Arran ein Video veröffentlicht, das Aktivisten dabei zeigt, wie sie Bengalfackeln vor Yachten zünden und Restaurantgäste an Palmas Paseo Marítimo erschrecken. Gleichzeitig drohte Arran mit weiteren Aktionen gegen den Massentourismus auf Mallorca.



/ff
auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |