Gefährliche Strömungen: Wieder schwebt ein Urlauber in Lebensgefahr

Der 70-Jährige war trotz roter Flagge am Strand von Son Serra de Marina baden gegangen

24.08.2017 | 18:47

Ein 70-jähriger Badeurlauber auf Mallorca ist am Mittwoch (9.8.) in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingewiesen worden. Rettungsschwimmer hatten ihn am Strand von Son Serra de Marina mit Herzstillstand aus dem Wasser gezogen.

Der Mann hatte das durch die rote Flagge gekennzeichnete Badeverbot missachtet und geriet anscheinend in gefährliche Unterströmungen. Gegen 15 Uhr entdeckten die Rettungsschwimmer den Mann und zogen ihn aus dem Wasser. Nach ersten Wiederbelebungsversuchen wurde der Badegast in kritischem Zustand ins Krankenhaus Son Espases nach Palma de Mallorca gebracht.

Immer wieder unterschätzen auswärtige Strandgäste die mitunter gefährlichen Meeresströmungen an der Nordküste von Mallorca. Erst am Sonntag (6.8.) starb ein dänischer Badegast, der an der Playa de Muro eine rote Flagge missachtet hatte.   /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |