Bar-Betreiber soll Angestellte wie Sklaven gehalten haben

In dem Lokal in Palma de Mallorca mussten die Menschen 17-Stunden-Schichten schieben – bei einem Stundenlohn von 3,50 Euro.

12.08.2017 | 15:38
Polizeibeamte beim Einsatz in der Bar in Palma de Mallorca.

Die Nationalpolzei hat einen Bar-Betreiber aus Palma de Mallorca festgenommen. Er soll seine Mitarbeiter "wie Sklaven" gehalten haben und ihnen unmenschliche Arbeitsbedingungen aufgezwungen haben.

Wie am Samstag (12.8.) bekannt wurde, hatte der Beschuldigte die Angestellten verpflichtet, 17 Stunden pro Tag zu arbeiten. Sie sollen "miserabel" bezahlt worden sein und keine gültigen Verträge bekommen haben, so die spanische Nachrichtenagentur Efe.

Bereits im Juli hatten die Beamten mit den Ermittlungen gegen den Mann begonnen. Sie konnten nun beweisen, dass der Betreiber des Lokals Ausländer ohne gültige Arbeitserlaubnis für sich arbeiten ließ und die missliche Situation der Menschen ausnutzte.

Zwölf-Stunden-Schichten an sieben Tagen die Woche sollen die Regel gewesen sein, teilweise mussten die Angestellten sogar 17 Stunden in der Bar schuften – bei einem Stundenlohn von 3,50 Euro. Die Getränke, die die Kellner, Reinigungskräfte und Köche während ihrer Schichten konsumierten, mussten sie selbst bezahlen. Freie Tage, Ferien oder gar Sonderzahlungen wurden ihnen verweigert.

Bei einer Durchsuchung des Lokals konnten zudem mehrere mit Marihuana gefüllte Pakete sichergestellt werden. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Die "HMS Duncan" am Montag (21.8.) im Hafen von Palma de Mallorca.
Britischer Zerstörer "HMS Duncan" liegt vor Palma

Britischer Zerstörer "HMS Duncan" liegt vor Palma

2016 geriet das modernste Schiff der Royal Navy wegen technischer Defekte in die Schlagzeilen

Trotz Naturschutzgebiet: Es Trenc-Strand ist wieder proppenvoll

Trotz Naturschutzgebiet: Es Trenc-Strand ist wieder proppenvoll

Statt der erlaubten 1.100 Autos kommen täglich rund 5.000 Pkw angerollt und ignorieren die...

Muslime auf Mallorca verurteilen Anschläge in Katalonien

Muslime auf Mallorca verurteilen Anschläge in Katalonien

Auf einer Pressekonferenz bezeichnete der Vorsitzende der Gemeinschaft die Terroristen als "dumm"...

Gericht setzt Abriss des umstrittenen Sa Feixina-Mahnmals vorläufig aus

Gericht setzt Abriss des umstrittenen Sa Feixina-Mahnmals vorläufig aus

Das Gericht reagiert auf Einwände von Denkmalschützern gegen einen Beschluss des Inselrats

Senses-Hotels: Mini-Hotelkette auf Mallorca mit neuem Anstrich

Senses-Hotels: Mini-Hotelkette auf Mallorca mit neuem Anstrich

Wie ein 70-jähriger Architekt 2015 zu vier Häusern kam und wie er sie nun unter der Marke Senses...

Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan

Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan

In einem Brief an das spanische Infrastrukturministerium hat die Stadtverwaltung eine Reihe von...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |