Hoteliers und Anwohner koordinieren Protest gegen Sauftourismus auf Mallorca

Mit Appellen an die Behörden und Kampagnen im Internet wollen sie die Exzesse an der Playa de Palma und anderen Hochburgen bekämpfen

14.08.2017 | 11:50
Viele Hoteliers und Anwohner wünschen sich ein anderes Publikum auf Mallorca.
Fotogalerie: So schlagen Mallorcas Urlauber über die Stränge

Im Protest gegen die Exzesse des Sauftourismus an der Playa de Palma auf Mallorca verbünden sich nun Anwohner, Hoteliers und Einzelhändler. "Wir werden deutlicher und aggressiver gegen den Sauftourismus vorgehen und gegen die Reiseunternehmen und Geschäftsleute, die diese Art von Tourismus bewerben, der uns alle schädigt", erklärt der Hotelier Pedro Marín als Geschäftsführer der Vereinigung Palma Beach. Viele Hoteliers investierten seit Jahren Millionen Euro in die Verbesserung der Destination, der das Image des Ballermann-Tourismus nach wie vor anhafte, so Marín.

In einem Treffen mit der Anwohnervereinigung an der Playa de Palma und dem Einzelhandelsverband habe man beschlossen, in gemeinsamen Forderungen an die Behörden an einem Strang zu ziehen. Das bestätigte der Sprecher der Bürgerinitiative in Arenal, Biel Barceló. "Wir brauchen öffentliche Investitionen", fordert Barceló. Der Alkoholverkauf müsse eingeschränkt und die Sicherheit verstärkt werden, um einen ausgewogeneren Tourismus zu erreichen.

Eine Unterschriftenliste gegen den Sauftourismus an der Playa de Palma und anderen Tourismus-Hotspots wie Magaluf und Palmanova sammelte unterdessen knapp 15.000 Unterschriften. Die Petition auf dem Portal change.org begründet den Protest folgendermaßen: "Personen, die auf der Straße brechen und pinkeln, Leute, die Flaschen ins Meer schmeißen, Plastik, Papier, Scherben und jede Menge anderer Dreck auf der Straße und im Sand; Nudisten und Sex in der Öffentlichkeit, Kanülen am Strand, Geschrei und Schlägereien, laute Musik, Vandalismus und Aggressionen gegen Passanten ... Wir Anwohner können mit dieser Art des Tourismus nicht auskommen." /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

Das Mädchen überlebte mit schweren Verletzungen. Mutter und Oma waren zu Hause

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Die Hoteliersvereinigung trauert um den Direktor des Saratoga

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |