Palma de Mallorca fordert nächtliches Flugverbot für Son Sant Joan

In einem Brief an das spanische Infrastrukturministerium hat die Stadtverwaltung eine Reihe von Forderungen aufgeführt

22.08.2017 | 11:03
Auch nachts wird auf dem Flughafen Mallorca geflogen.

Palma de Mallorca setzt sich bei der spanischen Zentralregierung für ein Nachtflugverbot am Flughafen Mallorca ein. Zwischen 23 Uhr abends und 6 Uhr morgens sollten keine Flüge stattfinden, heißt es in einem Brief, den Umweltstadträtin Neus Truyol an das spanische Infrastrukturministerium abgesandt hat.

Mit einem Nachtflugverbot würden die Auswirkungen auf die Umwelt und die Anwohner reduziert, heißt es zur Begründung. Dieses sollte in einem neuen Masterplan für den Flughafen aufgenommen werden, berichtet die Nachrichtenagentur Europapress. Zudem müsse bei der Lärmbelastung der Anwohner der intensivere Luftverkehr im Sommer berücksichtigt werden.

Der Flughafen ist seit Jahren ein Zankapfel zwischen den politischen Institutionen auf Mallorca und der Zentralregierung. Im Gegensatz zu Deutschland ist die Verwaltung der Flughäfen in Spanien bei der Gesellschaft Aena zentralisiert, Madrid hat bei der Planung das Sagen. Immer kritischer gesehen wird auf Mallorca die stetig steigende Zahl von Flügen und Passagieren. Im Juli wurde erstmals in einem Monat die Zahl von vier Millionen Fluggästen in Palma übertroffen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |