Kundgebung in Barcelona: Mallorca steht Katalonien zur Seite

Rund eine halbe Million Menschen nahm am Samstagabend (26.8.) an der Demonstration gegen den Terror teil, darunter auch zahlreiche Vertreter der Balearen

27.08.2017 | 07:53
Kundgebung in Barcelona: Mallorca steht Katalonien zur Seite

An der großen Demonstration gegen den Terror am Samstagabend (26.8.) in Barcelona haben auch mehrere Vertreter von Mallorca teilgenommen, um ihre Solidarität mit der geografisch und kulturell nahen Region zu demonstrieren. Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol legte auf den Ramblas, wo beim Attentat am 17. August 13 Personen getötet worden waren, einen Blumenkranz nieder. "Die Balearen stehen den Katalanen bei", erklärte die Sozialistin per Twitter.

Insgesamt wurde die Teilnahmerzahl auf eine halbe Million Personen geschätzt. Erstmals nahm auch der spanische König Felipe VI. an einer Demonstration teil. Er marschierte an der Seite von Spanien-Premier Mariano Rajoy, allerdings nicht in der ersten Reihe. Diese war reserviert für Sanitäter, Polizisten, Einzelhändler und andere Personen, die den Opfern des Attentats zu Hife gekommen waren.

Unter dem Motto "No tinc por" ("Ich habe keine Angst") zogen die Menschen vom Prachtboulevard Passeig de Gràcia bis zur Plaça de Catalunya - dem Platz, von dem aus ein Attentäter den Lieferwagen in die Fußgängerzone gesteuert hatte. Viele Teilnehmer hielten im Gedenken an die Opfer rote und gelbe Rosen in den Händen. Überschattet wurde die Kundgebung vom Protest katalanischer Separatisten, die den König bei seiner Ankunft auspfiffen.

Die Balearen waren desweiteren vertreten durch die Vizepräsidenten der Inselräte auf Mallorca, Ibiza und Menorca, Jesús Jurado, Viviana de Sans und Maite Salord, außerdem Sozialministerin Fina Santiago, Arbeitsminister Iago Negueruela, Palmas Bürgermeister Antoni Noguera und Senator Francesc Antich. Mit dabei waren auch Vertreter der Oppositionsparteien. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Eine Passagierin behauptet, sie sei aufgrund ihrer Sprache in Palma aus dem Taxi geworfen worden

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Impressionen: So peitschten die Wellen auf Mallorca ein

Windböen von bis zu 100 Stundenkilometern wirbelten zu Beginn der Woche die See auf

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Der Bürgermeister von Campos erinnert den Liegen-Verleiher an seine Pflicht, den Strand sauber zu...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |