Einbrecherbande 30 Jahre auf Mallorca aktiv

31.08.2017 | 13:41
Einbrecherbande 30 Jahre auf Mallorca aktiv

Bei einer Razzia konnte die Guardia Civil zehn Mitglieder festnehmen. Die Professionalität der Täter erstaunte die Beamten

Die von der Guardia Civil vor einer Woche festgenommene Einbrecherbande war professionell und hierarchisch organisiert. Das gab die Behörde in einer Pressemitteilung am Montag (28.8.) bekannt.

Etwa hundert Polizisten hatten seit Donnerstag (24.8.) zwölf Wohnungen durchsucht: fünf in Palma de Mallorca, fünf in Inca und je eine in Llucmajor und Lloret de Vistalegre. Mit der Razzia kamen die Beamten den Einbrechern zuvor, die bereits den nächsten Raubzug geplant hatten.

Die zehn festgenommenen Personen waren Mitglieder einer organisierten Bande. Jedes Mitglied hatte eine spezielle Aufgabe: einer konnte Geldschränke und Safes in wenigen Sekunden knacken, andere waren für die Alarmanlagen zuständig und wieder andere spionierten im Vorfeld die potenziellen Opfer aus. Wie am Dienstag (29.8.) bekannt wurden, war die Bande bereits seit 30 Jahren auf Mallorca aktiv und soll bereits mehr als 400 Einbrüche begangen haben, vorzüglich in Privathäusern und Firmensitzen.

Die Guardia Civil war der Bande monatelang gezielt auf der Spur. Eines der Mitglieder war bereits im Jahr 1988 geschnappt, aber nie mit seinen Komplizen in Verbindung gebracht worden. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten jetzt 11.145 Euro und eine große Menge an Schmuck und konnten die Verbindugen der langjährigen Aktivitäten aufdecken. /rp, somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Kulturfinca Son Bauló und die MZ laden zur Wahlparty auf Mallorca

Kulturfinca Son Bauló und die MZ laden zur Wahlparty auf Mallorca

Hochrechnungen, Analysen und Ergebnisse werden am Sonntag (24.9.) ab 17 Uhr live übertragen

Ralph Schürmann: Ex-Premier Matas lehnte Transparenz ab

Ralph Schürmann: Ex-Premier Matas lehnte Transparenz ab

Der deutsche Architekt hat am Montag (18.9.) als Zeuge im Prozess um den Korruptionsfall Palma...

Motorradfahrer bei Portopetro tödlich verunglückt

Motorradfahrer bei Portopetro tödlich verunglückt

Zu dem Unfall kam es am Mittwochmorgen (13.9.)

Bus bei Port de Pollença ausgebrannt

Bus bei Port de Pollença ausgebrannt

Bei dem Feuer am Mittwochmorgen (13.9.) kam kein Fahrgast zu Schaden

Mallorca verurteilt rassistischen Vorfall gegen schwarzen Bürgermeister

Mallorca verurteilt rassistischen Vorfall gegen schwarzen Bürgermeister

Wie jetzt bekannt wurde hatten Unbekannte in Alaró Ende August ein schwarzes Schaf in den Innenhof...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |